Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Pestalozzi-Scheune: Öffentliches Gedenken „Gegen das Vergessen“ fällt aus
Region Burgwedel Nachrichten Pestalozzi-Scheune: Öffentliches Gedenken „Gegen das Vergessen“ fällt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:33 30.03.2020
Eine gelebte Tradition – doch in diesem Jahr muss die Gedenkstunde an der Pestalozzi-Scheune in Großburgwedel ausfallen. Quelle: Carina Bahl (Archiv)
Anzeige
Großburgwedel

Auch die Gedenkveranstaltung der Bürgerinitiative Gegen das Vergessen Burgwedel fällt den aktuellen Corona-Vorsichtsmaßnahmen zum Opfer. „Mit großem Bedauern müssen wir die Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr absagen“, teilte Organisator Rudolf Gutte mit. Ausgerechnet in diesem Jahr: Die Erschießungen der KZ-Häftlinge an der Scheune, die auf dem Gelände der Pestalozzi-Stiftung in Großburgwedel liegt, jährt sich zum 75. Mal.

Wolfgang Schwenzer und er selbst würden am 75. Jahrestag dennoch die „Blumen der Erinnerung“ in den Busch unterhalb der Gedenktafel stecken – „auch in Ihrem/Eurem Namen“, wie Gutte in seiner Rundmail betont. „Wir werden ein Foto aufnehmen und es im Laufe des 4. April an Euch per Mail als Geste der Erinnerung senden.“

SS-Wächter erschossen 1945 insgesamt 20 KZ-Häftlinge

Seit 2004 hängt an der Scheune der Pestalozzi-Stiftung in Großburgwedel eine Gedenktafel: „Den Toten zum Gedenken, den Heutigen zur Mahnung“ ist darauf zu lesen. Mit den Toten sind die 20 Häftlinge gemeint, die laut Augenzeugenberichten in der Nacht zum 7. April 1945 in Großburgwedel auf dem Todesmarsch von einem der sieben hannoverschen Außenlager des Konzentrationslagers Neuengamme nach Bergen-Belsen von SS-Wächtern hingerichtet wurden. Sie hatten versucht, gegen ihren quälenden Hunger etwas Brot von einem Proviantwagen zu nehmen. Viele von ihnen waren Juden, wie die meisten der insgesamt 4500 KZ-Häftlinge, die auf dem Marsch nach Bergen-Belsen Großburgwedel passierten.

Das tägliche NP Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Hannover täglich gegen 13 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Lesen Sie auch

Von Frank Walter