Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Blumen-Klaus feiert Geburtstag auf der Von-Alten-Straße
Region Burgwedel Nachrichten Blumen-Klaus feiert Geburtstag auf der Von-Alten-Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 12.07.2019
Ein Ständchen für Blumen-Klaus (vorne): Der Jubilar feierte seinen 80. Geburtstag auf der Von-Alten-Straße. Quelle: Thomas Oberdorfer
Großburgwedel

„Hoch soll er leben, hoch soll er leben, dreimal hoch ...“ Am Mittwoch hallte mehr als nur ein Geburtstagslied durch die Von-Alten-Straße in Großburgwedel. Immer wieder ließen Gratulanten Klaus Krüger hoch leben. Der Jubilar – den eigentlich alle nur unter dem Namen Blumen-Klaus kennen – feierte seinen 80. Geburtstag. Gefeiert wurde auf aber vor allem auch vor dem Spangenberg-Hof.

Idee für Geburtstagsfeier stammt von Bettina Wulff

Auf die Idee, den Geburtstag draußen und auf der Von-Alten-Straße zu feiern, hatte Bettina Wulff den Jubilar gebracht. „Als die Bettina vor ein paar Wochen zu einem Schwätzchen vorbeikam, da habe ich ihr von meinem bevorstehenden Geburtstag erzählt“, berichtete das Großburgwedeler Original. „Und dann gab sie mir den Tipp ,Feier doch da, wo du immer bist. Hier auf deiner Straße‘.“

Gesagt, getan. Und die Nachbarn stellten für den Jubilar ein richtiges Geburtstagsfest auf die Beine, mit allem, was dazu gehört. Leckere Brötchen, Sekt, Knabbereien und nachmittags auch Kaffee und Kuchen. Ortsbürgermeister Rolf Fortmüller spendierte zudem noch ein Fass Burgwedeler Bier. Für diese Feier verließ Blumen-Klaus sogar seinen angestammten Platz am Durchgang zum Penny-Markt. Wie immer auf seinem Rollator sitzend, ließ er sich am Mittwoch rund 15 Meter weiter am Eingang zum Spangenberg-Hof nieder – und freute sich riesig über seine Geburtstagsfeier.

Viele stoppen für ein Schwätzchen

Die Von-Alten-Straße ist für Klaus Krüger längst zu seinem „Büro geworden“, wie er selbst erzählte. Nachdem er im Jahr 2008 seinen Blumenladen vis-à-vis schließen musste, verbrachte er nun tagsüber seine Zeit auf der Straße. „Ich muss hier doch den Verkehr leiten“, erklärte er mit einem Schmunzeln auf den Lippen. Kaum einer kam seitdem an dem Mann mit dem vollen, weißen Haar vorbei, ohne nicht von ihm – und sei es auch nur mit einem kurzen Nicken – begrüßt worden zu sein. Viele aber stoppten für ein Schwätzchen.

Und Klaus Krüger hat seitdem auch seine Geschäftszeiten. Zwischen 8 und 9 Uhr geht es hinaus auf die Straße. „Bis Mittag, dann ist Pause“, berichtete er von seinem Tagesablauf. „Und dann noch einmal nachmittags ab 3 Uhr.“ Dabei spielte bislang das Wetter für ihn eigentlich keine Rolle. Auch wenn im Winter die Temperatur einmal unter den Gefrierpunkt fiel, ist Blumen-Klaus auf seinem Platz. „Es gibt doch Mütze, Schal und Handschuhe.“

Hornbläser spielen Ständchen

Ausdauer bewiesen auch Klaus Krüger und seine Gäste am Mittwoch. Bis weit in den Nachmittag hinein feierten sie auf dem Spangenberg-Hof weiter. Mit dabei waren auch Bläser der Gruppe Die Freien vor dem Walde aus Harber, der ehemals südlichsten Gemeinde des Altkreises Burgdorf. Dort spielte der Jubilar früher selbst. Immer wieder griffen die Musiker zu ihren Hörnern, bliesen das eine oder andere Ständchen für Blumen-Klaus. Und es waren nicht nur Geburtstagslieder, die über die Von-Alten-Straße hallten.

Von Thomas Oberdorfer

Das hat Tradition, das wird schon sehr lange so gemacht: An der Grundschule Großburgwedel verabschiedeten die Schüler der Klassen 1 bis 3 die Schulabgänger mit bunten Blumen.

03.07.2019

Klassenzimmer 4.0: Digitale Technik hält demnächst Einzug an allen Burgwedeler Schulen. Der Rat stimmte einstimmig für die Umsetzung des Medienentwicklungsplans. Bereits im nächsten Jahr soll der erste Unterricht mit iPads gegeben werden.

12.07.2019

Diese Kühe wollen hoch hinaus: Auf dem Hof von Uwe Trumpa in Oldhorst lebt eine kleine Rinderherde. Kein Wunder, dass es die Tiere in die Höhe zieht. Als Prinzgauer sind sie ansonsten in den Alpen zu Hause.

03.07.2019