Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schillerslager feiern die alten Zeiten
Region Burgdorf Nachrichten Schillerslager feiern die alten Zeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 12.08.2014
Von Joachim Dege
Erstmals im Jahr 1264 erwähnt: Schillerslage. Quelle: Archiv
Anzeige
Burgdorf

Jetzt ist der Termin amtlich: Die Schillerslager feiern das Jubiläum ihres mittlerweile 750 Jahre alten Dorfes am Sonntag, 21. September, beginnend um 10 Uhr. Das umfangreiche Festprogramm steht unter dem Motto „Alte Zeiten miterleben“, wie ein eigens aufgelegtes Faltblatt ausweist.

Bei ihrem Festprogramm haben die Schillerslager die Welt nicht neu erfunden, sondern sich gedanklich angelehnt an ihr bewährtes Dreschefest. Doch die Landwirtschaft, ihre Arbeitsweisen und Techniken, die Feldfrüchte und deren Weiterverarbeitung zu Lebensmitteln sollen anlässlich des Jubiläums nicht auf einem Feld, sondern im Herzen des Dorfes auf den Höfen hergezeigt werden, beschreibt Ortsvorsteher Manfred Dunker das Konzept. Das sei nicht allein seine Idee gewesen. Ein Team von zehn bis 15 Mitstreitern habe monatelang die Köpfe zusammengesteckt und „unser Hofprogramm“ ausbaldowert.

Anzeige

Dabei will Scilderlaghe, wie das Dorf im Jahre 1264 in einer im Kloster Wienhausen aufbewahrten Übereignungsurkunde ehedem hieß, seinen Jubiläumsgästen noch eine ganze Menge mehr bieten. Den Festauftakt markiert ein Gottesdienst auf dem Hof Bielmann. Die Tanzschule Hoffmann schickt ihre Kindertanzgruppen ins Rennen. Ein Team von Ortshistorikern bietet interessante historische Führungen durch das Dorf an. Die Freiwillige Feuerwehr, neben dem Sport- und Schützenverein eine der tragenden Säulen der Dorfgemeinschaft, präsentiert sich auf dem Festplatz. Leo Beigel zeigt, wie er Besen bindet. Der Naturschutzbund und die Jägerschaft sind mit einem Stand und dem Jagdmobil vertreten. Der Chor des Herrn K. gibt ein Ständchen. Wer mag, kann Kutschfahrten vom Milchhof Warmbold zur Alten Poststation unternehmen.

Bereits am Sonntag, 14. September, 11.30 Uhr, kommt Bürgermeister Alfred Baxmann ins Dorf, um auf einer Grünfläche am Ortsausgang Richtung Burgdorf einen Gedenkstein zu enthüllen.

12.08.2014
11.08.2014
Martin Lauber 11.08.2014