Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Polizisten parken Beinhorn zu
Region Burgdorf Nachrichten Polizisten parken Beinhorn zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 02.03.2015
Von Anette Wulf-Dettmer
Viel Betrieb: Die zerfahrenen Seitenstreifen Am Brink teilen sich Kunden und Mitarbeiter eines Gewerbebetriebs (links) sowie die Beamten der Polizeistation als Parkfläche. Quelle: Anette Wulf-Dettmer
Burgdorf

Polizeistation und Firma sind auf einem Bauernhof an der Straße Am Brink untergebracht. Die Eigentümerin der Hofstelle, Christel Steineke, hat zwar direkt am Grundstück und auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite unbefestigte Stellplätze für die Firmenmitarbeiter und- kunden sowie die Polizisten ausgewiesen. „Doch an etlichen Tagen in der Woche reichen die Plätze hinten und vorne nicht, sodass die Autos einfach irgendwo im Dorf abgestellt werden“, sagt Klaus Köneke, CDU-Ratsherr aus Beinhorn.

Da werde auch keine Rücksicht auf Sickermulden für Regenwasser genommen, um ein paar Meter Fußweg zum Arbeitsplatz zu sparen. Besonders problematisch ist laut Köneke die Zeit des Wachwechsels in der Polizeistation, wenn die Beamten auf einmal doppelt so viele Parkplätze benötigen.

In diesem Jahr will Steineke die stark zerfahrenen Stellplätze auf eigene Kosten befestigen. Weil die Parkstreifen zum Teil auf städtischem Grund liegen, muss die Stadt zustimmen. Auf der Westseite direkt an der Gebäudefront soll auf einer Länge von 50 Metern Pflaster verlegt werden. Gegenüber - vor einer Pferdekoppel - soll eine wassergebundene Decke mit Splittgemisch dafür sorgen, dass die Autofahrer nicht mehr durch Matsch waten müssen. Weil dieser Seitenstreifen baurechtlich zum Außenbereich gehört, sind eine Baugenehmigung und die Beteiligung der Unteren Naturschutzbehörde erforderlich.

Der Verkehrsausschuss des Rates hat die Pläne am Donnerstag zwar grundsätzlich begrüßt. Doch bevor die Politiker eine Entscheidung fällen, wollen sie die Politiker Anfang der Woche selbst ein Bild von der Situation machen. „Es macht keinen Sinn zu pflastern, solange die Parkplatznot nicht behoben ist“, sagt Köneke, der Mitglied des Ausschusses ist. „Am Brink stehen nur Autos, die als Anlaufstelle das Grundstück von Christel Steineke haben“, sagt er. Eine Möglichkeit wäre es, von der Koppel etwas Fläche für einen zweiten Parkstreifen abzuzwacken, um das wilde Parken im Dorf zu beenden.

Von selbst gekochter Marmelade zu Schlüsselanhängern: Die Schülerfirma Time2Buy von der Realschule Burgdorf hat ihr Sortiment erweitert und sich einen veritablen Kundenstamm aufgebaut. Dafür erhielt sie eine Auszeichnung von Pro Hannover Region und dem VDI Hannover.

27.02.2015
Nachrichten Burgdorf/Uetze/Burgwedel/Isernhagen - Raiffeisen will größer werden

Die Raiffeisen-Warengenossenschaft (RWG) Osthannover steht derzeit gut da. Doch ein „Weiter so“ reicht nicht, um die Konkurrenz langfristig auf Distanz zu halten. „Wir müssen wachsen“, machte Geschäftsführer Cord Bösch am Donnerstag in der Generalversammlung in Uetze deutlich.

Anette Wulf-Dettmer 01.03.2015

Burgdorf hat jetzt die Chance, die Weichen für die Entwicklung eines attraktiven Naherholungsgebiets im Süden der Stadt zu stellen. Das Kiesvorkommen im Cewe-Teich soll in sieben Jahren erschöpft sein, sodass die Firma Lehmann ihren Saugbagger abbauen wird.

Anette Wulf-Dettmer 25.02.2015