Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten „Kinder-in-der-Klemme“: Hier finden Eltern Hilfe bei strittiger Trennung
Region Burgdorf Nachrichten „Kinder-in-der-Klemme“: Hier finden Eltern Hilfe bei strittiger Trennung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 15.01.2020
Der Kurs rückt die Kinder in den Fokus. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Burgdorf

Wenn sich die Eltern trennen, benötigen immer mehr Familien die Hilfe der Familien- und Erziehungsberatungsstelle (FEB) am Spittaplatz – weil sich zum einen das Kindschaftsrecht geändert hat und die Jugendämter und Gerichte den Eltern öfter eine Beratung auf den Weg geben. Zum anderen sehen Mütter und Väter in dieser Krise zunehmend auch, wie schwierig die Situation für den Nachwuchs ist.

Denn Kinder leiden besonders dann, wenn es Eltern nicht gelingt, einen konstruktiven Weg einzuschlagen. Die Kinder stehen dann zwischen den Fronten. Trauer, Enttäuschungen und Verletzungen können zu starken elterlichen Konflikten führen, oft mit Beteiligung von Familiengerichten, Rechtsanwälten, Verfahrenspflegern, Jugendämtern und Beratungsstellen.

Anzeige

Kurs richtet sich an Familien in hochstrittiger Trennung

Für Familien, die sich in einem solch hochstrittigen Trennungsprozess befinden, bietet die Familien-und Erziehungsberatungsstelle, Spittaplatz 5, den neuen Kurs „Kinder-aus-der-Klemme“ an – ab Montag, 9. März, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Das Programm nach niederländischem Konzept richtet sich an die ganze Familie, wobei Fachkräfte gleichzeitig eine Elterngruppe und eine Kindergruppe mit Jungen und Mädchen ab vier Jahren betreuen. Die Eltern können durch das Zusammenwirken mit anderen Eltern erfahren, wie es gelingen kann, Konfliktmuster zu durchbrechen. Dabei steht das Wohl ihrer Kinder immer im Mittelpunkt.

Während des Kursprogramms, das sich an Familien aus Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze richtet, werden die gerichtlichen Prozesse gestoppt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind möglich per E-Mail an feb.burgdorf@region-hannover.de und unter Telefon (05 11) 61 62 15 90. Unter diesen Kontaktmöglichkeiten beantwortet das FEB-Team auch Rückfragen von Müttern und Vätern. Der Kurs mit insgesamt acht Terminen dauert an bis Montag, 22. Juni. Vor Kursbeginn laufen Vorgespräche nach Vereinbarungen.

Weitere Nachrichten aus Burgdorf lesen Sie auf haz.de/burgdorf.

Von Antje Bismark