Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Paulus-Perlen erhalten erstmals Geld von Region
Region Burgdorf Nachrichten Paulus-Perlen erhalten erstmals Geld von Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 15.12.2017
Kubar Bulu von den Paulus Perlen umsorgt Franz-Horst und Dorothea Mügge.
Anzeige
Burgdorf

 Über eine erstmalige Förderung von 1000 Euro aus dem Integrationsfonds der Region können sich die „Paulus Perlen“ freuen: Bei dem Projekt bildet die Paulus-Kirchengemeinde seit September Frauen mit einem Mitgrationshintergrund aus, die kranken und gebrechlichen Menschen zur Hand gehen, die noch im eigenen Haushalt leben. 

Insgesamt 80 Unterrichtseinheiten umfasst die Ausbildung, die unter anderem auch hauswirtschaftliche Themen aufgreift. Außerdem lernen die Teilnehmerinnen, wie sie mit dementen Menschen umgehen sollten. Aus Sicht der Juroren, die über den Förderantrag entschieden haben, eröffnet das Projekt beiden Seiten eine Chance: Die pflegebedürftigen Frauen und Männer können länger in ihrer gewohnten Umgebung wohnen, die Aufwandsentschädigung, die die Ehrenamtlichen erhalten, bekommen sie von der Pflegekasse erstattet. Für die Paulus Perlen wiederum besteht nach der Qualifizierung auch die Möglichkeit, Zugang zum ersten Arbeitsmarkt zu bekommen. 

Anzeige

Bereits zum vierten Mal fördert die Region ein Projekt im Frauen- und Mütterzentrum. Unter dem Titel „Augen auf und raus! Mädchen brauchen Perspektiven“ finden Sechs- bis Zwölfjährige ein Freizeitangebot mit Probetraining beim Schwimmen oder in Sportvereinen, Treffen mit dem Naturschutzbund und der Feuerwehr. Hinzu kommt eine spezielle Ferienbetreuung für geflüchtete Mädchen. Damit verfolgen die Organisatoren ganz unterschiedliche Ziele: Sie reichen von einem Abbau der Kulturbarrieren über aktives Miteinander in den Vereinen bis hinzu zu einem verbesserten Selbstbewusstsein. 

Dieses Vorhaben unterstützt die Region nach Aussage von Sprecherin Christina Kreutz mit 3910 Euro.

Von Antje Bismark