Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Städtische Jugendeinrichtungen schließen bis 14. Februar
Region Burgdorf Nachrichten

Corona Burgdorf: Jugendtreffs schließen im Lockdown bis 14. Februar 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 31.01.2021
Die Jugendeinrichtungen in Burgdorf müssen noch mindestens bis zum 14. Februar geschlossen bleiben.
Die Jugendeinrichtungen in Burgdorf müssen noch mindestens bis zum 14. Februar geschlossen bleiben. Quelle: Joachim Dege
Anzeige
Burgdorf

Der Lockdown geht weiter: Die städtischen Jugendhäuser JohnnyB. an der Sorgenser Straße, das Südstadt-Bistro am Berliner Ring, das FaN-Haus in Otze und das Haus der Jugend in Ehlershausen bleiben vorerst bis zum 14. Februar geschlossen. Dennoch bieten die Mitarbeiter der Einrichtungen den Jugendlichen und ihren Familien einige Aktionen an, wie die Stadt berichtet. Daran können alle Jugendlichen von zehn bis 18 Jahren und ihre Familien teilnehmen, heißt es weiter.

So können Interessierte die Räume für eineinhalb Stunden mieten und etwa für Bewegungsaktivitäten oder zum Basteln nutzen – unter pädagogischer Betreuung. Allerdings dürfen maximal ein Haushalt und ein Mitarbeiter anwesend sein. Weiterhin müssen alle die Abstands- und Hygieneregeln einhalten. Es besteht auch die Möglichkeit, sich Materialien mit nach Hause zu nehmen und dort kreativ zu werden.

Jugendpflege stellt Onlinearbeitsplätze zur Verfügung

Für die Jugendlichen im Homeschooling bieten die Mitarbeiter Hilfe und Unterstützung an. Außerdem werden Onlinearbeitsplätze eingerichtet, die nach Absprache genutzt werden können.

Weiterhin können sich die jungen Menschen in allen Einrichtungen Spiel-, Bewegungs- und Softwarematerial ausleihen. Gerne steht das Team der Jugendpflege allen Kinder und Jugendlichen für Fragen und Anregungen oder bei Problemen, Sorgen oder Kummer zur Verfügung.

Die Angebote gelten nachmittags von Montag bis Freitag. Einzelheiten hierzu und Termine können mit der jeweiligen Einrichtung direkt abgesprochen werden, teilt die Stadt weiter mit. Die kostenlosen Angebote sind per E-Mail an jugendpflege@burgdorf.de oder telefonisch unter (0 51 36) 89 83 28 zu erfragen und bei Bestätigung verbindlich.

Von Janna Silinger