Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten VVV-Ü-50-Radtour zu Kirchenorgeln
Region Burgdorf Nachrichten VVV-Ü-50-Radtour zu Kirchenorgeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 24.08.2018
Zum Auftakt besichtigen die Tourteilnehmer die Orgel in der St.-Pankratius-Kirche. Quelle: Dieter Heun
Anzeige
Burgdorf

Einblicke in die Orgellandschaft von Burgdorf und Umgebung eröffnet die Orgelradtour des Ü-50-Clubs im Verkehrs- und Verschönerungs-Vereins (VVV). Die annähernd 30 Kilometer lange Tour am Donnerstag, 6. September, beginnt mit einer Besichtigung der Orgel in der Burgdorfer St.-Pankratius-Kirche, führt dann zur St.-Nikolai-Kirche in Kirchhorst und schließlich zum Orgelbauunternehmen Gebrüder Hillebrand nach Altwarmbüchen. Die Tour startet um 10 Uhr vom Spittaplatz.

In der St.-Pankratius-Kirche besichtigen die Teilnehmer dieser Radtour das von dem bedeutenden Orgelbauer Hans Scherer konstruierte Orgelgehäuse aus dem Jahr 1585 auf der Westempore. Kurios: Das Originaleinstrument verschwand im Jahr 1900 bei Umbauarbeiten. Es wurde fast sieben Jahrzehnte später vom Orgelbauunternehmen Hillebrand mit einer dem Original nachgebildeten Konstruktion ersetzt. Die gleiche Firma stattete im Jahr 1975 auch die Kirchhorster Nikolai-Kirche mit einer neuen Orgel aus. Der Kirchbau entstand im 12. Jahrhundert und ist auch wegen seiner mehr als 600 Jahre alten und erst 1898 wiederentdeckten gotischen Decken- und Wandmalereien eine Besonderheit.

Anzeige

Im Altwarmbüchener Orgelbauunternehmen Gebrüder Hillebrand erfahren die Teilnehmer dann Wissenswertes zum Orgelbau und noch mehr zur Restaurierung historischer Orgeln. Denn auf Letzteres hat sich das 1948 gegründete Unternehmen spezialisiert. Bei der Visite soll es Gelegenheit geben, den Orgelbauern bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen, kündigt der VVV an. Leiten werden die Orgelradtour Karsten Desens, der ehemalige Orgelbauer Ernst Schmidt und Hubert Berz.

Teilnahmekarten für die Orgelradtour gibt es zum Preis von 10 Euro in der VVV-Geschäftsstelle, Braunschweiger Straße 2, Telefon (0 51 36) 18 62.

Von Stefan Heinze