Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schlosskonzert bietet Sonaten für Flöte und Klavier
Region Burgdorf Nachrichten Schlosskonzert bietet Sonaten für Flöte und Klavier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 27.03.2019
Die Querflötistin Stephanie Winker kommt mit ihrem Klavierpartner Hansjacob Staemmler ins Schlosskonzert. Quelle: Morirtz Winker
Anzeige
Burgdorf

Mit Flötensonaten bestreiten die Querflötistin Stephanie Winker und ihr Partner Hansjacob Staemmler am Flügel das mittlerweile 235. Schlosskonzert am Sonntag, 31. März, 17 Uhr. Der Kulturverein Scena, der die erfolgreiche Reihe der Schlosskonzerte im Auftrag der Stadt verantwortet und organisiert, misst dem Konzert einen gewissen Exotenstatus bei. So überschaubar sei die Auswahl an Kammermusikwerken für die Instrumentalkombination Flöte und Klavier.

Das Publikum bekommt selten zu hörende Flötensonaten von Carl Reinecke, Claude Debussy, Henri Dutileux, Toro Takemitsu und Sergei Prokofjew kredenzt. Darunter mit Debussys „Syrinx“ das laut Scena-Ankündigung wohl bekannteste impressionistische Werk für Flöte solo. Der Titel des Stückes bezieht sich auf den in Ovids „Metarmorphosen“ überlieferten antiken Verwandlungsmythos der gleichnamigen Nymphe. Auf der Flucht vor dem Hirtengott Pan wurde sie in Schilfrohr verwandelt. Daraus setzte Pan alsdann seine siebentönige Flöte zusammen, auf der er seine Sehnsucht nach Syrinx beschwor.

Anzeige

Mit Winker spielt eine ausgewiesene Fachfrau dieser Werke im Saal des Burgdorfer Schlosses auf. Nach der Ausbildung in Tübingen, Stuttgart und New York und dem Konzertexamen in Berlin schlug die Flötistin zunächst die Orchesterlaufbahn ein, spielte mit so renommierten Klangkörpern wie der Deutschen Kammer-Philharmonie Bremen, dem Berliner Sinfonie-Orchester und dem Gewandhausorchester in Leipzig. Seit 2013 lehrt sie an der Musikhochschule in Frankfurt. Neben Engagements in verschiedenen Orchestern widmet sie sich seither vermehrt der Kammermusik, zumal sie seit 2012 künstlerische Leiterin des Kammermusikfestivals Sommerkonzerte Volkenroda ist. Winkers Partner an den Tasten, der Pianist Hansjacob Staemmler, arbeitet seit Jahren in vielfältiger Weise als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter. Er lehrt an den Musikhochschulen in Freiburg und in Karlsruhe.

Eine Konzertkarte kostet 19 Euro. Es gibt sie im Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Verkehrs- und Verschönerungs-Vereins an der Braunschweiger Straße 2 sowie in Wegeners Buchhandlung, Marktstraße 65. Zur Abholung an der Abendkasse bis 15 Minuten vor Konzertbeginn können Tickets auch über das Scena-Kartentelefon (0 51 36) 89 69 57 vorbestellt werden.

Von Joachim Dege