Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten St. Georg eröffnet die Turniersaison
Region Burgdorf Nachrichten St. Georg eröffnet die Turniersaison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 26.05.2018
Der Burgdorfer Reiterverein St. Georg richtet auf seiner Anlage ein Spring- und Dressurturnier aus. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Burgdorf/Uetze

Darauf warten die hiesigen Turnierreiter schon seit Wochen. Der Burgdorfer Reit- und Fahrverein St. Georg eröffnet mit seiner Veranstaltung von Freitag, 25. Mai, bis Sonntag, 27. Mai, die Turniersaison im Nordosten der Region Hannover. Die Spring- und Dressurprüfungen werden auf dem Vereinsgelände, An der Bleiche 9, ausgetragen.

Schon eine Woche später folgt vom 1. bis zum 3. Juni das große Spring- und Dressurturnier in Schillerslage auf dem Hof Klußmann. Die Reitgemeinschaft Schillerslage erwartet Teilnehmer und Besucher aus ganz Norddeutschland. Ebenfalls überregionale Bedeutung hat das Turnier vom 14. bis zum 17. Juni in Isernhagen. Wettbewerbe für Spring- und Dressurreiter finden bis Ende September zum Beispiel auch in Berkhof, Hellendorf, Thönse, Brelingen, Kolshorn, Katensen, Hänigsen und Dollbergen statt. Weil auch in den Nachbarkreisen Reitsportveranstaltungen ausgerichtet werden, stehen den Turnierreitern Wettbewerbe mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad zur Auswahl.

Anzeige

Die Vielzahl an Pferdesportveranstaltungen ist angesichts der Tatsache, dass die Pferdezucht und damit auch der Turniersport in Burgdorf und Umgebung eine lange Tradition haben, kein Wunder. Nach Ansicht des Vorsitzenden des Vereins Burgdorfer Pferdeland, Barthold Plaß, sind Pferdezucht und -sport nach wie vor ein Wirtschaftsfaktor im Osten der Region Hannover. Mehrere Reitställe haben sich angesiedelt. Landwirte haben Stallungen in Pferdeboxen umgebaut und vermieten diese. Pferdebesitzer müssen für ihre Tiere Heu und anderes Futter kaufen. Olewo, ein Tochterunternehmen der in Uetze ansässigen Raiffeisen-Warengenossenschaft Osthannover, stellt unter anderem Pferdefutter her.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller