Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Polizei zieht betrunkene Radler aus dem Verkehr
Region Burgdorf Nachrichten Polizei zieht betrunkene Radler aus dem Verkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 24.05.2019
Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit im Verkehr gegen zwei Fahrradfahrer. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Burgdorf

Wer in der Kneipe oder auf einer Feier trinkt und sich anschließend noch aufs Fahrrad setzt, um den Heimweg anzutreten, muss wie Autofahrer damit rechnen, dass er von der Polizei aus dem Verkehr gezogen wird und die strafrechtlichen Konsequenzen zu tragen hat. Diese Erfahrung machen aktuell zwei Radfahrer, die die Polizei am Donnerstagabend bei Verkehrskontrollen alkoholisiert auf ihren Drahtesel erwischte.

Vor dem Celler Tor stoppte die Polizei um 22.30 Uhr zwei Radler, weil sie ohne Beleuchtung unterwegs waren. Beide seien sichtlich angetrunken gewesen, wie die Überprüfung mit dem Atemalkoholgerät dann auch bestätigte. Einem der Radler untersagten die Polizisten bloß die Weiterfahrt. Beim anderen lag der Wert so hoch, dass zur Beweissicherung eine Blutprobe auf der Wache fällig war und nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr folgt.

Anzeige

Um 23.45 Uhr erwischte die Polizei auf der Marktstraße eine junge Radfahrerin, die ebenfalls ohne Licht unterwegs war. Auch sie hatte augenscheinlich Alkohol getrunken, musste deshalb mit aufs Revier und dort eine Blutprobe abgeben. Sie sieht nun ebenfalls einem Strafverfahren entgegen.

Weitere Meldungen der Polizei und der Feuerwehr aus dem Stadtgebiet von Burgdorf lesen Sie im Polizeiticker.

Von Joachim Dege