Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Motorradfahren verbindet auch im VVV
Region Burgdorf Nachrichten Motorradfahren verbindet auch im VVV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 24.08.2018
Das Residenzschloss in Bad Arolsen gibt die famose Kulisse für ein Erinnerungsfoto der Sauerlandtour ab, die der VVV-Motorradtreff Anfang Juli unternommen hat. Quelle: privat
Anzeige
Burgdorf

„Wir sind kein Verein mit Kutte, sondern eine lockere Interessengemeinschaft von Leuten, die Spaß am Motorradfahren haben“: So beschreibt Reinhard Bielefeld das Wesen des VVV-Motorradtreffs. „Ein Motorradklub unter dem Dach eines Verkehrs- und Verschönerungs-Vereins: Das ist wohl schon ziemlich einmalig“, findet er. „Wir fühlen uns wohl da und werden unterstützt.“ 34 Mitglieder, darunter vier Frauen, im Alter von 37 bis 80 zählt der Klub zurzeit. Manche fahren Oldtimer, manche moderne Maschinen. Die meisten haben eine BMW. Und auch zwei Honda Goldwings sind dabei.

Landschaftlich reizvolle Gegenden wie die hier an der Möne-Talsperre erkundet der VVV-Motorradtreff regelmäßig und gern. Quelle: privat

2004 taten sich unter der Initiative von Hermann Stephan einige Motorradfahrer zu gemeinsamen Touren und zum Austausch zusammen. Um weitere Biker zu erreichen und eine adäquate Basis zu haben, schlossen sie sich dem VVV an. Die Motorradfahrer beteiligten sich an der Ausstellung zum VVV-Jubiläum, boten einem Thementag am Museum an. Sie waren auch schon beim sogenannten Auto-Frühling zu erleben. „Und zur Eröffnung des Oktobermarktes durften wir den stellvertretenden Bürgermeister und den VVV-Vorsitzenden Karl-Ludwig Schrader chauffieren“, sagt Bielefeld.

Anzeige

Er selbst sei ein Spätstarter, sagt der 66-jährige. Erst 2009 machte er seinen Motorradführerschein. „Vorher bin ich 125-er gefahren, das durfte ich mit dem Führerschein Klasse 4. Aber als ich mit einem Freund in den Harz fuhr, merkten wir, dass man mit 11 PS nicht weit kommt“, sagt Bielefeld schmunzelnd. Auf der Suche nach Gleichgesinnten sei er über eine Zeitungsanzeige auf den VVV-Motorradtreff gestoßen. Die Truppe und deren regelmäßige Benzingespräche, wie die Treffen dort heißen, gefielen ihm.

Bei einem Fahrsicherheitstraining in Lüneburg machen sich die Mitglieder des VVV-Motorradtreffs fit für die neue Saison. Quelle: privat

Die Gemeinschaft ist ausgesprochen rührig. Sie organisiert neben zahlreichen Kurz- und Tagesfahrten einmal im Jahr eine Mehrtagestour und ein Fahrsicherheitstraining, außerdem Vorträge und Ausflüge wie den zur Meyerwerft im Emsland abseits der Motorradsaison. „Gerade weil Motorradfahrer oft einfach nicht richtig wahrgenommen werden, ist es wichtig, nach den Wintermonaten nicht nur das Gefühl für die eigene Maschine wieder zu gewinnen, sondern auch den Blick in die Weite zu schulen“, sagt Bielefeld. Deshalb gehe es seit mittlerweile acht Jahren zum Saisonauftakt nach Lüneburg zum Fahrsicherheitstraining.

Kurze Trips wie die Tour nach Goslar am 29. Juli umfassten etwa 300 Kilometer und führten meist in den Harz und ins Weserbergland. „Da wir nicht so zentral liegen, müssen wir etwa jeweils eine Stunde für An- und Abfahrt rechnen, um eine reizvolle Strecke zu erreichen“, sagt Bielefeld. Höhepunkte seien Mehrtagestouren wie die, die Anfang Juli ins Sauerland führte. „Da haben wir die Gegend, die von Bergen und Talsperren geprägt ist, ausgiebig erfahren.“ Bad Arolsen mit seinem Residenzschloss, Lister Talsperre, Sorpe- und Biggesee, die Hohe Bracht und der Rhein-Weser-Turm waren Ziele. „Eines unserer älteren Mitglieder fährt zwar selbst nicht mehr mit dem Motorrad mit. Begleitet uns auf Fahrten aber im Cabrio mit seiner Frau“, berichtet Bielefeld.

Verstärkung, egal welchen Alters, sähen die VVV-Biker gern. Sie haben eine eigene Internetseite: www.motorradtreff-burgdorf.de, über die Interessierte Kontakt aufnehmen können. „Aber viel besser ist es, einfach mal unverbindlich vorbei zu kommen“, rät Bielefeld: „Dann weiß man gleich, ob es passt.“ Die Bezingespräche sind an jedem zweiten und vierten Mittwoch im Monat ab 18.30 Uhr im Schützenheim an der Bleiche.

Von Sandra Köhler