Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Die Lebenshilfe sucht neue Auftraggeber
Region Burgdorf Nachrichten Die Lebenshilfe sucht neue Auftraggeber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 12.12.2018
Werkstattleiter Karl-Heinz Röber zeigt, was bei Stick-Tec, der Stickerei der Lebenshilfe seit neuestem gefertigt wird: Hundehalsbänder, Leinen – und vielleicht in Kürze auch Voltigier-Longen. Quelle: Sandra Köhler
Anzeige
Burgdorf

Zum dritten Mal hat die Werkstatt der Lebenshilfe in Burgdorf zum Weihnachtsmarkt an die Holzwiesen eingeladen. Auch wenn das Zugpferd des Marktes vor allem der Weihnachtsbaumverkauf war, geht es dem Veranstalter in erster Linie darum, die Werkstatt und das, was ihre Beschäftigten produzieren, ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. „Es wird immer schwieriger, Großaufträge zu bekommen“, sagte Werkstattleiter Karl-Heinz Röber: „Wir sind froh über alle Firmen, die uns beauftragen. Aber wir brauchen mehr, damit unsere Beschäftigten alle etwas zu tun haben.“

In Burgdorf selbst gibt es 220 Menschen, die in der Werkstatt arbeiten. Einige stellen Dinge wie Dekorationsartikel, Feuertonnen und individuelle Aufträge aus Blech her, in der Stickerei Stick-tec an der Hannoverschen Neustadt werden T-Shirts und Sweatshirts, Kissen und Taschen bedruckt und bestickt. Doch das Gros der Menschen in der Lebenshilfewerkstatt macht etwas anders, zum Beispiel Kartonagen.

Anzeige

„Es gibt Menschen, die erledigen ganz einfache Handgriffe, wie das Falten von Umschlägen oder etwas in einen Kasten stecken“, erklärte Röber. Andere seien durchaus mit anspruchsvolleren Aufgaben betraut – und erledigten die super. „Es geht hier um Inklusion. Wir wollen die Stärken stärken. Und haben durchaus schon erlebt, dass beispielsweise Politiker, die unsere Werkstatt besuchten und handwerkliche Tätigkeiten ausprobierten, sich unheimlich schwer taten“, erläuterte Röber an einem Beispiel, wie wichtig und wertvoll die Fähigkeiten der Beschäftigten in der Werkstatt seien.

Das wüssten Firmen in der Region durchaus schon zu schätzen, berichtete der Werkstattleiter: So fertigt die Werkstatt in Burgdorf beispielsweise Ventile für Miele oder Verpackungen für die Keksfirma Parlasca. „Und unser Schlager ist die Epicondylitisspange“, sagte Röber stolz. Diese Druckbandage wird bei einem sogenannten Tennisarm angelegt. Und komplett in Burgdorf montiert. Was insbesondere kleine Firmen an der Lebenshilfe schätzten, sei die Möglichkeit, Dinge ganz individuell zu entwickeln.

Ein Beispiel dafür nennt Sabine Christiansen, Teamleiterin bei Stick-tec. Das neueste Produkt dieser Abteilung der Lebenshilfewerkstatt sind Halsbänder und Hundeleinen. „Die fertigen wir individuell in den gewünschten Farben, ohne Mindestabnahme.“ Auch auf der Messe Pferd & Jagd in Hannover seien sie wieder vertreten –und zwar, ohne sich selbst bewerben zu müssen. „Gerade bei den Reitern sind wir sehr beliebt, weil unsere Produkte gut in der Hand liegen.“ Aktuell werde gerade an einer Voltigierlonge aus Paracord geknobelt.

Von Sandra Köhler