Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Geologe zeigt Ausstellung „Glück auf, der Steiger kommt“
Region Burgdorf Nachrichten Geologe zeigt Ausstellung „Glück auf, der Steiger kommt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 16.05.2019
Der Geologe Rudolf Baumeister erläutert den Besuchern die Exponate der Ausstellung "Glück auf, der Steiger kommt". Quelle: Joachim Lührs
Burgdorf

Durch die Ausstellung „Glück auf, der Steiger kommt“ im Stadtmuseum führt Rudolf Baumeister vom Ausstellungsteam die Besucher am Sonntag, 19. Mai. Die Führung beginnt um 14.30 Uhr.

Der Geologe wirft Schlaglichter auf die Geschichte und Entwicklung der Ölförderung im Raum Hänigsen von den Anfängen rund um die Teerkuhle bis in die 1990-er Jahre. Bei der Teerkuhle handelt es sich um eines der ältesten, urkundlich erwähnten Erdölvorkommen in Norddeutschland. Daran erinnert auch das Hänigser Teerkuhlenmuseum, in dem sich Baumeister ehrenamtlich als „Teerkerl“ engagiert. Er richtet in der Führung den Fokus auch auf die sozialen Umstände, die den Alltag der Arbeiter prägten, und gibt Einblicke in die industrielle Entwicklung der Region. Zudem stellt er die ausgestellten Geräte und Modelle vor.

Gebiet um Hänigsen galt als Texas des Nordens

Die Ausstellung erinnert daran, dass dem Kaliabbau und der Erdölförderung über ein Jahrhundert lang in wirtschaftlicher Hinsicht ein besonderer Stellenwert zukam. Sie boten für Tausende Arbeiter aus Burgdorf, Hänigsen und Wathlingen eine sichere Existenzgrundlage, für die sie lebensgefährliche Arbeitsbedingungen in Kauf nahmen. Wegen seiner ergiebigen Ölquellen galt das Gebiet um Hänigsen sogar lange Zeit als das Texas des Nordens, da es vergleichbare Fördermengen mit dem erdölreichen US-Bundesstaat aufwies.

Das Stadtmuseum an der Schmiedestraße 6 öffnet noch bis Pfingstmontag, 10. Juni, sonnabends und sonntags von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Lesen Sie auch: Aus diesen Gruben stammen die Ausstellungsstücke.

Von Antje Bismark

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Rebellinnen sehen sich Barbara Gebbe und Karin Klüsener nicht: Gleichwohl organisieren die beiden Katholikinnen am Sonntag einen Maria-2.0-Gottesdienst als Protest gegen bestehende Struktur, wie fehlendem Zugang zu Weiheämtern.

16.05.2019

Drei Burgdorfer, die einen schwunghaften Handel mit Haschisch und Marihuana getrieben haben sollen, müssen sich demnächst vor dem Landgericht Hildesheim verantworten. Der Prozess beginnt Ende Mai.

16.05.2019

Kein Rotstift bei freiwilligen Leistungen, keine höhere Gewerbesteuer, dafür mehr Sicherheit für Radfahrer: Darin stimmen die sieben Kandidaten für das Bürgermeisteramt überein. Beim HAZ-Forum in der heißen Phase des Wahlkampf zeigen sich aber auch Differenzen.

15.05.2019