Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Fantasievoller Ernteumzug lockt Hunderte Besucher nach Ramlingen
Region Burgdorf Nachrichten Fantasievoller Ernteumzug lockt Hunderte Besucher nach Ramlingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 29.09.2019
Goldrausch in Ramlingen: Tim Thies (von links), Madeleine Burk, Juliet Mendez und Manuel Burk haben ihren Wagen wie ein Goldschürferlager gestaltet. Quelle: Mark Bode
Ramlingen

Wikinger und Pharaonen stoßen gemeinsam mit einem Bier an, Cowboys schürfen nach Gold, Bienen und Hühner laufen zusammen mit Astronauten, einer Greta-Thunberg-Kopie und Peter Pan sowie den Lost Boys auf der Grünen Allee entlang – das kann nur eines bedeuten: Es ist wieder Erntefest in Ramlingen. Den großen Festumzug durch das Dorf verfolgten auch in diesem Jahr wieder unzählige Zuschauer.

Impressionen vom großen Ernteumzug am Sonnabend

Wagenbauer haben nur drei Wochen Zeit

Diese sahen liebevoll gestaltete Wagen. An der Spitze setzte sich Wolfram Nolte, verkleidet als Rufio aus „Peter Pan“, mit einem großen Gefolge in Bewegung. Dass dieser Wagen sich überhaupt in den Zug einreihen konnte, ist dem großen Engagement der Wagenbauer zu verdanken. „Erst drei Wochen vor dem Erntefest hatten wir den Trecker mit Anhänger und konnten loslegen“, berichtete Nolte, der die Idee für den Themenwagen im vergangenen Jahr entwickelt hatte. Hintergrund für das Motto „Peter Pan und der verlorene Ramlinger“: 2018 sollte die Produktion des Ramlinger Schnaps eingestellt werden – das sorgte für einen Aufschrei im Ort, auch bei Nolte.

Peter Pan, Kapitän Hook und alle Mitstreiter aus Nimmerland vereint zum Gruppenfoto vor ihrem beeindruckenden Motivwagen. Quelle: Mark Bode

Neben ihm und seiner Familie packten die Familien Hartmann, Buchholz, Winter, Flügge, Heyna, Siedentopp und Lemcke mit an, um den abenteuerlichen Wagen mit kleinem Wasserfall, Hängebrücke, Glockenturm, Abschussrampe und Kapitän Hooks gesammelten Uhren zu bauen. „Es befriedigt einen ungemein, wenn man dieses Ergebnis sieht. Es hat die Erwartungen sogar noch übertroffen“, lobte Nolte seine Mitstreiter.

Flüssige Gold sprudelt bei den Goldschürfern

Doch auch die anderen Umzugswagen waren ein Blickfang und Zeugen der unermüdlichen Arbeit ihrer Erschaffer. Den Goldrausch in Ramlingen hatten Manuel Burk und einige Freunde, die in Ramlingen gemeinsam aufwuchsen, zum Thema auserkoren. „Wir waren auf der Suche nach Gold, haben aber etwas viel Wertvolleres gefunden – flüssiges Gold“, erklärte Burk lachend und deutete mit der Hand auf eine Bierzapfanlage am Ende des Wagens. Ihr größtes Problem: „Als Studenten haben wir alle nicht viel Geld“, erklärte Burk. Deshalb stammten die Seitenwände ihrer „Hütte“ von einem kürzlich abgerissenen Fachwerkhaus, ein altes Ikea-Regal und jede Menge Styropor reichten darüber hinaus aus, um ein tolles Wild-West-Ambiente zu schaffen.

Die Teilnahme am Ernteumzug ist für Burk eine liebgewonnene Pflicht. „Ich bin schon als kleiner Junge mit lebenden Hühnern auf einem Wagen mitgefahren.“ Die Liebe zum Erntefest wurde ihm quasi in die Wiege gelegt. „Wenn man in Ramlingen wohnt, dann muss man mitmachen“, betont der Student. „Es ist doch viel schöner, als wenn man nur zuguckt.“

Jede Menge Zuschauer verfolgen den Umzug beim Erntefest. Quelle: Mark Bode

Doch viele hatten auch einfach ihre Freude daran, das bunte Treiben von den Straßenrändern aus zu verfolgen. Sie zückten staunend Handys, um die fantasievollen Wagen und Fußgruppen zu fotografieren. Schweine im Weltall, Hexe, böser Wolf, Rotkäppchen und Rapunzel, das gelegentlich ihr Haar vom hohen Turm herab ließ, Hippies, die zu mehr Liebe statt Krieg aufriefen, gackernde Hühner und diverse sich für den Umweltschutz engagierende Menschen liefen auf der Grünen Allee entlang. Begleitet wurden sie dabei unter anderem vom Fanfarencorps Wikinger aus Burgdorf, dessen Mitglieder musikalisch für Stimmung sorgten.

Von Mark Bode

Die ehemaligen Schüler der Realschule Burgdorf zeigen sich spendabel und beweisen Mitgefühl für todkranke Kinder. Am Freitag übergaben sie eine Geldspende von 1000 Euro an Elke Grupe vom Löwenherz-Hospiz.

28.09.2019

Klare Regeln für die Nutzer des Soccercourts, Gespräche mit den Familien der einstigen C-Jugend-Spieler bei der TSV, alternative Sportangebote: Mit diesem Plan wollen Verwaltung, die TSV und die Schule verhindern, dass gewaltbereite Jugendliche erneut andere attackieren.

28.09.2019

Statt Lastwagen mit Füllmaterial werden Anfang der Woche Betontransporter durch Burgdorfs Ortsteile Sorgensen und Dachtmissen und Uetze-Hänigsen fahren. Ihr Ziel ist die Baustelle des Recyclingplatzes am Wathlinger Kaliberg.

27.09.2019