Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Drei Männer wegen Drogenhandels angeklagt
Region Burgdorf Nachrichten Drei Männer wegen Drogenhandels angeklagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 16.05.2019
Das Landgericht Hildesheim verhandelt ab Ende Mai gegen drei Drogendealer aus Burgdorf. Quelle: Joachim Dege (Archiv)
Burgdorf/Hildesheim

Vor dem Landgericht Hildesheim beginnt Ende Mai der Prozess gegen einen 25 Jahre alten Mann aus Burgdorf, der zusammen mit zwei Komplizen einen schwunghaften Handel mit Marihuana und Haschisch betrieben haben soll. Der Hauptangeklagte sitzt seit Ende November in Untersuchungshaft.

Der Vorsitzende Richter der zuständigen Großen Strafkammer 9, Rainer de Lippe, hat für das Verfahren vorerst sechs Verhandlungstage festgesetzt. Prozessauftakt ist am 28. Mai um 9 Uhr im Saal 149 des Landgerichts. In dem Verfahren geht es nicht nur um erhebliche Mengen umgeschlagener Drogen. Auch Waffen waren offenkundig im Spiel. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 25-Jährigen fand die Polizei im Oktober 2017 außer Drogen eine geladene Schreckschusspistole und ein sogenanntes Einhandmesser, wie es bei der Polizei und beim Militär zum Einsatz kommt. Deshalb wirft die Strafverfolgungsbehörde dem Mann bewaffnetes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln vor. Obendrein, so glauben die Ermittler beweisen zu können, soll der Angeklagte in sieben Fällen Drogen an Minderjährige verkauft haben, und zwar Mengen zwischen 500 Gramm und zwei Kilogramm.

Das Geschäft lief offenbar wie geschmiert. Im Jahr 2018 stiegen deshalb zwei weitere Männer ein und machten mit dem Burgdorfer gemeinsame Sache. Die Staatsanwaltschaft hat deshalb auch noch einen 32-Jährigen und einen 28-Jährigen angeklagt, die sich in dem Prozess verantworten müssen. In der Wohnung des 32-Jährigen stellten Polizisten am 27. November vergangenen Jahres drei Kilogramm Marihuana sicher, die dieser für den Hauptangeklagten aufbewahrt haben soll. Bei dem jüngeren Mann fanden sich 8000 Euro in bar. Das Geld soll aus Drogenverkäufen stammen. Der 28-Jährige soll es ebenfalls für den Kopf der Bande aufbewahrt haben.

Ende November nahm die Polizei den Hauptangeklagten und den 32-Jährigen fest. Der 32-Jährige ist inzwischen unter Auflagen auf freiem Fuß. Der Bandenboss sitzt seitdem im Untersuchungsgefängnis und wird in Handschellen in den Gerichtssaal geführt werden.

Von Joachim Dege

Kein Rotstift bei freiwilligen Leistungen, keine höhere Gewerbesteuer, dafür mehr Sicherheit für Radfahrer: Darin stimmen die sieben Kandidaten für das Bürgermeisteramt überein. Beim HAZ-Forum in der heißen Phase des Wahlkampf zeigen sich aber auch Differenzen.

15.05.2019

Der Rat der Stadt, der am Donnerstagabend im Saal des Schlosses zusammenkommt, fasst Beschlüsse zur Hundesteuer und zur Sportförderung.

18.05.2019

Unter der Überschrift „Burgdorf steht auf“ steht die Grundgesetzfeier am 23. Mai auf dem Spittaplatz. Mit der Kundgebung wollen die Initiatoren ein Zeichen setzen für Demokratie und eine offene Gesellschaft.

18.05.2019