Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Das StadtHaus wird für eine Nacht zum irischen Pub
Region Burgdorf Nachrichten Das StadtHaus wird für eine Nacht zum irischen Pub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 28.04.2019
Die Band FolkTrain um Herbert Bajorath (von links), Henning Rohrssen, Cordula Gilster, Wolfgang Gilster und Ursula Niemann eröffnet die Konzertreihe der Irish Folk Night. Quelle: Laura Beigel
Anzeige
Burgdorf

 Wer an Irland denkt, dem kommen sofort eine gefühlt endlose, grüne Landschaft, keltische Burgen, Mythen und Fabelwesen wie Kobolde oder Feen in den Sinn. Aber die Insel ist auch für ihre jahrhundertealte Folklore-Musik bekannt. Dieser Musik wurde am Sonnabend im StadtHaus ein ganzer Abend gewidmet: die Irish Folk Night. Auf der Bühne standen die beiden Bands Broom Bezzums und FolkTrain. Gemeinsam brachten sie irische Pub-Atmosphäre nach Burgdorf.

Lena Beer (links) und Heike Schmidt. Quelle: Laura Beigel

„Die Musik ist einfach pure Lebensfreude“, sagte Heike Schmidt, die zusammen mit ihrer Tochter Lena Beer gekommen war. Beide sind große Irland-Fans und haben die Band FolkTrain bereits vor zwei Jahren live erlebt. „Der Auftritt hat uns so gut gefallen, dass wir die Band heute Abend unbedingt noch einmal hören wollen.“ Auch Matthis René und seine Frau wurden von der Musik ins Stadthaus gelockt: „Wir waren vor einigen Jahren in einem irischen Pub und diese gemütliche Atmosphäre hat uns gefallen. Deshalb wollten wir uns die Musik auch hier vor Ort einmal anhören.“ Vanessa und Monika Mai hören beide gerne Folklore-Musik, vor allem die klassische. „Die Lieder und der Rhythmus strahlen einfach eine Menge Lebensfreude aus. Aber es darf nicht zu viel Jazz mit dabei sein“, sagen sie.

Anzeige

In den Pubs, also die irischen Kneipen, hat diese Folklore-Musik ihren Anfang genommen und sie wird dort auch heute noch gepflegt. „In den Liedern geht es oftmals um Liebe, die Geschichte Irlands oder die gesellschaftliche Situation im Land“, erklärte Wolfgang Gilster. Der Mandolinist und Mundharmonikaspieler der Band FolkTrain ist seit 20 Jahren zusammen mit Cordula Gilster (Gesang), Ursula Niemann (Geige) und Herbert Bajorath (Gitarre, Bass und Bodhran) auf Tour. Neuestes Mitglied ist der ehemalige Rock ’n’ Roll-Gitarrist Henning Rohrssen. Gemeinsam spielten sie an diesem Abend amerikanischen, irischen und schottischen Folk. „Die Musik ist einfach etwas für jede Altersgruppe“, so Wolfgang Gilster.

Von Laura Beigel