Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Aussteller zeigen Österliches im StadtHaus
Region Burgdorf Nachrichten Aussteller zeigen Österliches im StadtHaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:05 25.03.2019
Beim Ostermarkt im StadtHaus Burgdorf können Besucher bereits in Vorfreude auf Osterfest schwelgen und passende Dekorationen erstehen. Quelle: privat
Anzeige
Burgdorf

Der Frühling steht vor der Tür, die Natur erwacht zum Leben: Ein passender Rahmen für den zweiten Burgdorfer Ostermarkt im StadtHaus an der Sorgenser Straße 31. Am Sonnabend, 13., und Sonntag, 14. April, präsentieren im großen Saal, den angrenzenden Räumen und dem JohnnyB. mehr als 70 Kunsthandwerker und Kreative eine große Bandbreite an hübschen und originellen Dekorationsartikeln passend zur Jahreszeit und zum nahenden Osterfest.

Eier mit Mustern und Gedichten

Am Stand von Ingrid Bochniak aus Hildesheim stehen Eier im Mittelpunkt, genauer gesagt ausgeblasene Natureier, wie die vom afrikanischen Strauß. Bochniak färbt sie zunächst in kräftigen Tönen ein und verziert sie dann mittels Herauskratzen von Mustern. „Solche Kratzeier gehörten früher zum österlichen Brauchtum vor allem in Oberschlesien“, sagt die Kreative. Von Tier- und Blumenmotiven bis hin zu selbstgeschriebenen Gedichten direkt auf dem Ei reicht die Spanne dessen, was es bei ihr zu bestaunen und zu erwerben gibt.

Anzeige

Basteln und Dinge aus Upcycling

Kinder kommen bei Inge Heyn aus Celle auf ihre Kosten: Aus verschiedenen Materialien wie Filz, Holz und Papier können sie Eulen, Osterhäschen und kleine Gestecke aus Naturmaterialien basteln und auch mit nach Hause nehmen. Auch das sogenannte Upcycling, bei dem gebrauchten und ausgedienten Materialien für neue Dinge verwandt werden, ist ein Thema im StadtHaus. Peter Koch aus Elze fertigt aus altem Papier, etwa Landkarten und Tonkartonresten, individuelle Schachteln und Papierketten.

Aussteller zeigen Handwerk in Aktion

Ingrid Laube aus Neustadt am Rübenberge fertigt aus massiv-silbernen Gabeln und Löffeln Schmuckstücke –übrigens auch auch aus den eigenen Bestecken ihrer Kunden. So werden die mitunter über Generationen vererbten Bestecke mit individuellem Wert zu einzigartigen Schmuckstücken wie Kettenanhängern, Ringen, Armreifen oder Flaschenöffnern verarbeitet. An vielen Ständen lassen sich die Aussteller über die Schulter schauen: Beim Drechseln von Obstschalen, Klöppeln von Spitzendeckchen oder dem Drehen von Glasperlen. Für die jüngsten Besucher hat Osterhase eine kleine Überraschung vorbereitet. Das StadtHaus Café bietet während des Ostermarktes Speisen und Getränken an.

Geöffnet ist am Sonnabend von 13 bis 18 Uhr, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet 2 Euro, Kinder bis zu einem Alter von zwölf Jahren können den Ostermarkt kostenlos besuchen. Der Eintrittspreis wird bei vielen Ausstellern ab einem Mindestumsatz von 20 Euro erstattet.

Von Sandra Köhler