Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mann stirbt nach S-Bahn-Unfall
Region Barsinghausen Nachrichten Mann stirbt nach S-Bahn-Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 06.01.2019
Der 41-Jährige konnte zwar noch lebend gerettet werden, starb aber am Abend in einem Krankenhaus. Quelle: Christian Elsner
Kirchdorf

Am Kirchdorfer Bahnhof ist am Sonnabend ein Fußgänger von einer S-Bahn angefahren und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Im Krankenhaus erlag der 41-Jährige wenig später seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei am Sonnabend gegen 23.20 Uhr mitteilte. Ersten Erkenntnissen der Ermittler zufolge hatte der Mann gegen 18 Uhr trotz geschlossener Bahnübergänge die Schienen überquert und dabei offenbar nicht die von rechts herannahende S-Bahn bemerkt. Der Zug erfasste den 41-Jährigen, Rettungsdienst und Feuerwehr mussten den Fußgänger befreien. Außerdem kümmerten sich drei Seelsorger Zeugen, Zuginsassen und die Lokführerin die den Unfall miterlebt hatten. Personen, die auch seelsorgerisch betreut werden mussten oder wollten, ließ Einsatzleiter Markus Plackner zu diesem Zweck in das Feuerwehrhaus Barsinghausen bringen.

Die übrigen Zuginsassen wurden mit einem Bus zum Bahnhof Barsinghausen transportiert. Insgesamt waren elf Feuerwehrfahrzeuge, beide stellvertretenden Stadtbrandmeister, der Rettungsdienst, die Polizei, Notfallmanager der Deutschen Bahn, die Notfall-Seelsorge und der Verkehrsunfalldienst mit einer Gesamtstärke von 81 Einsatzkräften im Einsatz.

Ein Fußgänger ist am Sonnabend in Barsinghausen-Kirchdorf von einer S-Bahn angefahren worden. Der 41-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, dort starb der Mann aber kurze Zeit später.

Verspätungen und Ausfälle auf S-Bahn-Strecke

Aufgrund des Unfalls kam es auf der Bahnstrecke zwischen Hannover und Haste zu Zugausfällen und Verspätungen. Erst gegen 20.30 Uhr wurde die Trasse seitens des Verkehrsunfalldienstes der Polizei wieder freigegeben.

Von RND/ms/pah/uwe

Das Ehrenmal am Steinradweg, ein hoher Kalksteinobelisk, ist offenbar nicht sanierbar und müsste ganz neu aufgebaut werden. Nach Expertenschätzungen würde das mindestens 80.000 Euro kosten.

04.01.2019

Erneut haben die 17 Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebiet im Jahr 2018 mehr Einsätze als im Vorjahr absolviert: 607 mal rückten die Feuerwehren aus, das bedeutet ein Plus von 38 im Vergleich zu 2017.

04.01.2019
Nachrichten Barsinghausen/Wennigsen/Gehrden - Arbeitslosenzahl sinkt zum Jahresende weiter

Die Arbeitslosigkeit in den Kommunen im Deistervorland ist auch im Dezember zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote in Barsinghausen, Wennigsen und Gehrden liegt nun bei 4,0 Prozent.

04.01.2019