Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 21-Jähriger fällt bei Polizeikontrolle mit fast zwei Promille auf
Region Barsinghausen Nachrichten 21-Jähriger fällt bei Polizeikontrolle mit fast zwei Promille auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 05.01.2020
Die Barsinghäuser Polizei hat einen betrunkenen Autofahrer gestellt, der zunächst zu Fuß geflüchtet war. Quelle: Archiv
Kirchdorf

Ein betrunkener Autofahrer hat sich bei einer Verkehrskontrolle am Sonnabendabend in Kirchdorf zunächst entfernt, ist wenig später aber doch an den Schauplatz der Kontrolle zurückgekehrt. Es stellte sich heraus, dass er nicht flüchten wollte, sondern lediglich austreten musste. Nach Mitteilung des Barsinghäuser Kommissariats hatte eine Funkstreifenbesatzung gegen 20.30 Uhr in der Landstraße einen BMW angehalten, um dessen Insassen zu kontrollieren. Als die Beamten an das Fahrzeug traten, war dieses leer. Kurze Zeit später schlenderte der Fahrer aber wieder auf sein Fahrzeug zu. Er hatte offenbar lediglich einem dringenden Bedürfnis nachgeben müssen, wie die Polizei berichtet. Bei dem Mann handelt es sich laut Polizei um einen 21-jährigen Wennigser, der offenbar unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Atemalkoholtest bestätigte wenig später den Eindruck der Polizisten: Der Test ergab einen Wert von 1,99 Promille. Die Beamten veranlassten die Entnahme einer Blutprobe, beschlagnahmten den Führerschein des 21-Jährigen und leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann ein.

Mehr Polizeimeldungen aus Barsinghausen lesen Sie hier.

Von Andreas Kannegießer

Eine 79-jährige Frau ist am Sonnabend bei einem Auffahrunfall auf dem Bantorfer Brink kurz vor der Kreuzung mit der Bundesstraße 65 leicht verletzt worden. Drei Autos waren an dem Unfall beteiligt.

05.01.2020

Für ein Bildungs- und Friedensprojekt im Libanon sammeln Hannah, Lena, Jule und Lina aus Barsinghausen in diesem Jahr Spenden beim Sternsingen. Das Quartett bringt bereits seit drei Jahren den Segen zu den Barsinghäusern.

03.01.2020

Das Feuer im Seminarhaus der Ökostation in Großgoltern ist durch einen technischen Defekt in der Sauna des Gebäudes entstanden. Während die Polizei zur Identität des Toten noch schweigt, hat die Jugendorganisation die Falken einen Nachruf veröffentlicht: Demnach handelt es sich bei dem Opfer um Max L. aus Jena.

03.01.2020