Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kirche und Nabu machen sich für die Natur stark
Region Barsinghausen Nachrichten Kirche und Nabu machen sich für die Natur stark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 03.04.2019
Kinder verteilen die Blumensamen für eine neue Wildblumenwiese auf dem Gelände neben der Thomaskirche. Quelle: Frank Hermann
Hohenbostel

Auf Anregung von Pastorin Elke Pankratz-Lehnhoff hat die Kirchengemeinde Bördedörfer eine Kooperation mit dem Naturschutzbund (Nabu) Barsinghausen geschlossen. Ziel dieser neuen Zusammenarbeit: Umwelt und Natur als Gottes Schöpfung bewahren. Im Anschluss an den Familiengottesdienst am Sonntag stellte die Gemeinde ein Insektenhotel auf dem Gelände neben der Thomaskirche vor, und Kinder verstreuten Blumensamen für eine Wildblumenwiese.

Sie stellen das neue Nabu-Insektenhotel auf dem Kirchengelände vor: Sabine Wichert (von links), Wilhelm Böhm, Elke Steinhoff und Pastorin Elke Pankratz-Lehnhoff. Quelle: Frank Hermann

Nicht nur reden, sondern handeln: Nach dieser Devise gehen die Kirchengemeinde und der Nabu in ihrer gemeinsamen Aktion für den Naturschutz vor. Das Insektenhotel, errichtet vom Naturschutzbund, bietet nicht nur Unterschlupfmöglichkeiten für verschiedene Insektenarten – sondern die dreiteilige Holzkonstruktion zeigt auch positive und negative Beispiele für konkreten Insektenschutz. Außerdem informiert ein Schild über die bedrohten Wildbienenarten.

Auf mehreren Bereichen des Kirchgeländes sollen neue Wildblumenwiesen wachsen. Jungen und Mädchen aus den evangelischen Kindergärten Purzelbaum und Rasselbande verstreuten am Sonntag geeignete Blumensamen. Darüber hinaus planen Gemeinde und Nabu, sechs Mauerseglerkästen und weitere Nisthilfen an den Kirchgebäuden zu montieren.

So sollten die Unterschlupfmöglichkeiten für Insekten aussehen. Quelle: Frank Hermann

„Nicht jede Kirche hat ein Insektenhotel, aber wir schon“, betonte Pastorin Elke Pankratz-Lehnhoff. Spaziergänger und Passanten sollen ihre Freude an den künftigen Blumenwiesen und der lebendigen Natur auf dem Kirchgelände im Zentrum Hohenbostels haben. „Und vielleicht holen sich die Leute auf diese Weise auch Anregungen für den eigenen privaten Garten, um dort Blumenwiesen anzulegen oder ein Insektenhotel zu bauen“, sagte Wilhelm Böhm von der Nabu-Ortsgruppe Barsinghausen.

Für Sabine Wichert aus dem Kirchenvorstand der Bördedörfer-Gemeinde stellen diese ersten konkreten Schritte nur einen Anfang für die weitere Zusammenarbeit mit dem Nabu dar. „Schließlich haben wir auch noch eine weitere Kirche in Bantorf, die wir möglichst auch noch mit einbeziehen wollen“, erläuterte die Kirchenvorsteherin.

Nach Angaben der Barsinghäuser Nabu-Vorsitzenden Elke Steinhoff gibt die Ortsgruppe demnächst eine kostenlose Informationsbroschüre mit Tipps zur naturnahen Gestaltung heimischer Gärten heraus.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Frank Hermann

Bei einem Tag der offenen Tür hat sich am Sonnabend der Radfahrverein Victoria Stemmen im und am Dorfgemeinschaftshaus vorgestellt. Auf besonders großes Interesse stießen die Kunstradfahrerinnen.

31.03.2019

In Groß Munzel haben am Freitagabend Hausbewohner einen Einbruch verhindert. Sie bemerkten die Täter und schafften es, sie zu vertreiben. Die Polizei bittet nun Zeugen um Hinweise.

31.03.2019

Die Mitglieder des TSV Goltern haben sich bei ihrer Jahresversammlung am Freitag dafür ausgesprochen, einen Kunstrasenplatz zu bauen. Die Kosten sollen rund 462.000 Euro betragen.

31.03.2019