Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Grundschule Großgoltern erhält neues Dach und neue Fenster
Region Barsinghausen Nachrichten Grundschule Großgoltern erhält neues Dach und neue Fenster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 17.06.2019
Objektmanagerin Claudia Hennies von der Gebäudewirtschaft (links) sowie Schulleiterin Doris Brühöfner (Vierte von links) erläutern den Sanierungsplan für die Albert-Schweitzer-Schule. Quelle: Frank Hermann
Großgoltern

Neues Dach, neue Fenster und eine neue Wärmedämmung – diese Sanierungsschritte gehören zum zweiten Bauabschnitt für eine energische Erneuerung der Albert-Schweitzer-Schule in Großgoltern. Einen Großteil dieser Arbeiten will die Stadt Barsinghausen während der sechswöchigen Sommerferien ab 8. Juli von Fachfirmen erledigen lassen. Für die gesamte energetische Sanierung der Grundschule investiert die Stadt rund 920.000 Euro, finanziert zu etwa 90 Prozent aus Fördermitteln des Bundes.

Bis zum Ende der Sommerferien soll die energetische Dachsanierung über dem rechten Gebäudetrakt mit dem Mehrzweckraum abgeschlossen sein. Quelle: Frank Hermann

Die geplanten Sanierungsarbeiten erstrecken sich nach Angaben von Objektmanagerin Claudia Hennies von der städtischen Gebäudewirtschaft ausschließlich auf den Gebäudetrakt mit den Unterrichtsräumen. Dort werden die 27 Jahre alten Fenster gegen neue Aluminiumfenster ausgetauscht. Zudem erhalten die Klassenräume einen außenliegenden Sonnenschutz. „Damit kommen wir einem vielfach geäußerten Wunsch der Schule nach“, sagte Hennies bei einem Gespräch mit Mitgliedern der SPD-Ratsfraktion und der -Abteilung Goltern.

Sonnenschutz für Klassenräume

Im zweiten Bauabschnitt wird während der Sommerferien auch das Dach über dem südlichen Klassentrakt mit dem Mehrzweckraum energetisch saniert. Ziel sei es, die Fenster- und Dacharbeiten bis zum Ende der Sommerferien abzuschließen. Darüber hinaus beginnen in den Ferien die Sanierungsschritte für ein neues Wärmedämmverbundsystem an der Gebäudefassade. „Vermutlich ziehen sich diese Arbeiten bis in das neue Schuljahr hinein“, erläuterte die Objektmanagerin.

Der moderne Mensabereich im Keller mit Küche und Essenausgabe. Quelle: Frank Hermann

Bereits im Vorjahr hat die Stadt Barsinghausen in einem ersten Bauabschnitt den Kellerbereich der Grundschule mit neuen Dämmungen und Abdichtungen energetisch sanieren lassen. Im Keller entstand außerdem ein moderner Mensaraum mit Küche und Speiseausgabe für die Grundschüler in der Ganztagsbetreuung. „Bis zu 50 Jungen und Mädchen nutzen das Angebot zum Mittagessen“, betonte Doris Brühöfner, Leiterin der Grundschule mit derzeit rund 90 Kindern in fünf Klassen.

Großer Wunsch der Schule sei es, künftig auch den Gebäudetrakt mit der Pausenhalle und der Verwaltung sowie die benachbarte Turnhalle in einem weiteren Sanierungskonzept zu berücksichtigen. Für diese Bereiche stehe derzeit jedoch kein Geld zur Verfügung.

Als Begegnungszentrum für Schüler und Lehrer innerhalb des Gebäudes benötigt die Pausenhalle laut Brühöfner ohnehin eine bessere Ausstattung. „Wir nutzen die Halle für etliche Schulveranstaltungen, weil uns im Gebäude keine richtige Aula zur Verfügung steht“, erläuterte die Leiterin.

Neuer Hygieneraum entsteht in der Albert-Schweitzer-Schule

Unabhängig von der energetischen Schulsanierung richtet die Stadt Barsinghausen momentan in der ehemaligen Hausmeisterloge neben der Pausenhalle einen neuen Hygieneraum mit behindertengerechtem WC, Dusche und Wickelstation ein. Die Kosten betragen laut Claudia Hennies rund 70 000 Euro.

In der ehemaligen Haumeisterloge entsteht ein neuer Hygieneraum mit Dusche, behindertengerechtem WC und Wickelstation. Quelle: Frank Hermann

Dieser Hygieneraum sei notwendig wegen der inklusiven Ausrichtung der Schwerpunktschule für geistige Entwicklung. „Wir haben im Augenblick sechs Kinder mit diesem Förderbedarf, die wir inklusiv beschulen“, berichtete Doris Brühöfner. Die Arbeiten für den neuen Hygieneraum sollen ebenfalls bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein.

Mehr zum Thema:

Drittklässler wollen Kita-Kinder für Bücher begeistern

Grundschüler wandeln auf den Spuren bekannter Künstler

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Frank Hermann

Schwere Krise für den Barsinghäuser Europaverein: Nachdem bisher schon mehrere Vorstandsämter nicht besetzt werden konnten, tritt nun auch Vorsitzender Thorsten Franz zurück. Der Vorstand richtet einen eindringlichen Appell an die Mitglieder.

16.06.2019

Lässt sich der alte D-Trakt im Schulzentrum Am Spalterhals auch in Zukunft für die Lisa-Tetzner-Oberschule nutzen? Damit wäre ein Abriss des Gebäudes hinfällig. Die Stadtverwaltung will vier mögliche Sanierungs- und Neubauvarianten prüfen lassen.

13.06.2019

Die umstrittenen Fahrradschutzstreifen auf der Hauptstraße in Goltern sind da, die Diskussion geht aber weiter. Die CDU hofft noch immer auf Zugeständnisse der Region, die SPD warnt dagegen vor einseitigen Schuldzuweisungen gegenüber der Regionsverwaltung.

13.06.2019