Egestorf: Die Zwergenburg soll im Sommer 2021 bezugsfertig sein
Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Die Zwergenburg soll im Sommer 2021 bezugsfertig sein
Region Barsinghausen Nachrichten

Egestorf: Die Zwergenburg soll im Sommer 2021 bezugsfertig sein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 30.10.2020
Der Erste Stadtrat Thomas Wolf (von links) und die beiden Investoren Torsten Tessmer und Henning Dorl begutachten die Räume, in die der Kindergarten Zwergenburg einziehen wird.
Der Erste Stadtrat Thomas Wolf (von links) und die beiden Investoren Torsten Tessmer und Henning Dorl begutachten die Räume, in die der Kindergarten Zwergenburg einziehen wird. Quelle: Andreas Kannegießer
Anzeige
Egestorf

Für die Stadt Barsinghausen ist es eine Premiere: „Der Kindergarten Zwergenburg wird die erste Kinderbetreuungseinrichtung, die wir selbst betreiben, die aber von privaten Investoren errichtet wird“, sagt der Erste Stadtrat Thomas Wolf. Der Zweigruppenkindergarten wird in ein im Bau befindliches Wohn- und Geschäftshaus an der Wennigser Straße in Egestorf einziehen.

Die Bauarbeiten haben im April begonnen und sind mittlerweile weit fortgeschritten. „Der Rohbau ist fertig“, sagt Architekt Henning Dorl, der gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Torsten Tessmer auch Bauherr des großzügigen Gebäudes ist. Eigentlich hatten die Eigentümer sowohl die Grundsteinlegung wie auch das Richtfest in größerem Rahmen begehen wollen. Bei beiden Anlässen durchkreuzte aber die Corona-Pandemie die Planungen. Deshalb stellten die Bauherren den Stand ihres Projektes jetzt nur in ganz kleinem Kreis bei einem Besuch des Ersten Stadtrates Thomas Wolf in Egestorf vor. „Die Situation ist gerade nicht nach einer größeren Feier“, sagt Dorl.

Positive Resonanz bei der Stadt

Das neue Gebäude entsteht auf einer der letzten Baulücken an der Wennigser Straße, der Hauptdurchgangsstraße im Ortsteil Egestorf. Dorl und Tessmer hatten das rund 2700 Quadratmeter große Areal vor rund drei Jahren erworben. Bisher befand sich lediglich ein Kiosk auf dem Grundstück. Ursprünglich sei die Idee gewesen, auf dem Grundstück nur Wohnungen zu bauen, erläutert Dorl. Wegen der Größe des Areals und der zentralen Lage planten die Investoren dann aber um und trieben das neue Konzept mit der gemischten Nutzung voran.

2018 seien erste Gespräche mit der Stadtverwaltung über einen Kindergarten geführt worden. Die Resonanz dort war sofort positiv, weil noch immer eine große Zahl von Betreuungsplätzen im Stadtgebiet fehlt. Die Verwaltung nahm die Zwergenburg als Element in ihr InKiB-Projekt auf (Initiative für mehr Kinderbetreuung in Barsinghausen), wie Erster Stadtrat Wolf berichtet. „Die Planung zog sich noch etwas“, erinnert sich Dorl, aber Mitte vergangenen Jahres habe dann die Baugenehmigung vorgelegen.

Sechs Wohnungen und eine Bäckereifiliale

Das von Dorl geplante Gebäude hat zweieinhalb Geschosse und eine L-förmige Grundfläche. In den Obergeschossen ist Platz für insgesamt sechs Zwei- bis Vierzimmerwohnungen, die nach den Worten von Dorl und Tessmer vermietet werden sollen. Insgesamt stehen 510 Quadratmeter Wohnfläche im Gebäude zur Verfügung.

Gemischte Nutzung: In das im Bau befindliche Wohn- und Geschäftshaus an der Wennigser Straße zieht neben einem Kindergarten auch eine Bäckereifiliale und ein Kiosk ein. Darüber ist Platz für Wohnungen. Quelle: Andreas Kannegießer

Im Erdgeschoss ist viel Platz für den rund 300 Quadratmeter großen Kindergarten für 50 Jungen und Mädchen. Darüber hinaus entsteht auf der Gebäudesüdseite ein Flachdachanbau, in den mehrere Gewerbebetriebe einziehen werden. Nach Dorls Worten wird die Bäckerei Hünerberg darin eine Filiale mit kleinem Café einrichten. Außerdem zieht der Kiosk in ein kleines Ladengeschäft mit rund 40 Quadratmeter Fläche um. Darüber hinaus ist im Erdgeschoss Platz für einen weiteren Raum, den die Stadtsparkasse Barsinghausen als SB-Filiale nutzen wird.

Kindergarten soll im August 2021 fertig sein

„Wir wollen das Bauvorhaben so schnell wie möglich abschließen“, betonen Dorl und Tessmer. „Alle künftigen Mieter scharren schon mit den Hufen.“ In Abstimmung mit der Stadt solle der Kindergarten auf jeden Fall im August nächsten Jahres zum Start des Kindergartenjahres 2021/2022 fertiggestellt sein.

Nach Wolfs Worten ist das Betreuungspersonal für den Kindergarten Zwergenburg schon überwiegend gefunden und eingestellt. Eine ganz neue Einrichtung sei sehr attraktiv für Bedienstete, berichtet der Erste Stadtrat. „Dort können sie das Konzept selbst mit entwickeln.“

Von Andreas Kannegießer