Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stadtfeuerwehr bildet ihren Nachwuchs aus
Region Barsinghausen Nachrichten Stadtfeuerwehr bildet ihren Nachwuchs aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 26.05.2019
Zusammen mit Stadtbrandmeister Dieter Engelke (von rechts) und Stadtausbildungsleiter Volker Bothe präsentieren die Absolventen der Truppmann I- und -II-Ausbildung ihre Zertifikate.
Zusammen mit Stadtbrandmeister Dieter Engelke (von rechts) und Stadtausbildungsleiter Volker Bothe präsentieren die Absolventen der Truppmann I- und -II-Ausbildung ihre Zertifikate. Quelle: Frank Hermann
Anzeige
Barsinghausen

Nach Abschluss eines vierwöchigen Grundlehrgangs haben 17 junge Feuerwehrleute am Sonnabend ihre Prüfungen in Theorie und Praxis für die Truppmann-I-Ausbildung bestanden. Damit dürfen die Jugendlichen künftig am aktiven Dienst in den Ortsfeuerwehren teilnehmen. Außerdem hat die Stadtfeuerwehr zwölf Einsatzkräfte in einem Truppmann-II-Lehrgang für zusätzliche Aufgaben fortgebildet.

Ausbilder vermitteln Basiswissen

Im Grundlehrgang vermitteln erfahrene Ausbilder das Basiswissen für den aktiven Feuerwehrdienst an die Nachwuchskräfte. Zu den mehr als 70 Unterrichtsstunden gehören Fahrzeug- und Gerätekunde ebenso wie die richtigen Abläufe bei Lösch- und Rettungseinsätzen. Prüfer aus Langenhagen, Wennigsen und Gehrden kontrollierten am Sonnabend die Fähigkeiten und Kenntnisse der Lehrgangsteilnehmer. Ergebnis: Alle 17 Teilnehmer im Alter von 16 bis 25 Jahren aus elf verschiedenen Ortsfeuerwehren des Stadtgebietes haben die Prüfung bestanden.

Sowohl Stadtbrandmeister Dieter Engelke als auch Ausbildungsleiter Volker Bothe zeigten sich zufrieden mit dem Ergebnis. Der Lehrgangsabschluss sei Voraussetzung für jeden Teilnehmer, um als Nachwuchskraft in die aktiven Einsatzgruppen der Ortsfeuerwehren wechseln zu können. Engelke rief die jungen Absolventen dazu auf, nach diesem ersten Schritt auch weiterhin die Möglichkeiten zu Fort- und Weiterbildung in der Feuerwehr in Anspruch zu nehmen.

Quereinsteiger will weitermachen

Dieses Ziel setzt sich der 17-jährige Luca Leon Naumann aus Holtensen, der als junger Quereinsteiger den Grundlehrgang erfolgreich absolviert hat. Erst zu Beginn des Jahres 2019 trat der Jugendliche in die Feuerwehr des kleinsten Barsinghäuser Ortsteils ein, wenige Monate später will er seinen Weg als aktiven Helfer in der Einsatzgruppe fortsetzen.

„Manche Themen waren in der Ausbildung einfach zu schaffen, aber die Praxistage mit sieben bis acht Stunden am Stück bedeuteten schon eine gewisse Anstrengung. Aber wir haben auf jeden Fall viel gelernt, und ich habe auch schon meinen ersten Einsatz hinter mir“, erläuterte Luca Leon Naumann.

Seine Entscheidung, sich aktiv in der Feuerwehr zu engagieren, bereue er nach den Herausforderungen der vergangenen vier Wochen nicht. Im Gegenteil: „Ich bin sehr gerne in der Feuerwehr und will unbedingt weitermachen“, betonte der 17-Jährige. Er wolle in zwei Jahren unbedingt den Truppmann-II-Lehrgang besuchen und sich dann weiter qualifizieren – eventuell als Atemschutzgeräteträger und als Truppführer. Aber das sei noch Zukunftsmusik.

Zwölf Truppmann-II-Absolventen

Von den Absolventen der Grundlehrgänge aus den Jahren 2015 bis 2017 legten bereits vor zwei Wochen zwölf Feuerwehrleute die Prüfungen für den weiterführenden Truppmann-II-Lehrgang ab. In rund 80 Unterrichtsstunden schufen die Teilnehmer damit die Grundlage, zusätzliche Ausbildungskurse für den Dienst in der Feuerwehr zu belegen.

Nach Einschätzung von Stadtausbildungsleiter Volker Bothe fiel die Resonanz für den Truppmann-II-Lehrgang allerdings sehr zurückhaltend aus. „Nur zwölf Teilnehmer, das finde ich etwas mau“, sagte Bothe – verbunden mit dem Appell, künftig wieder mehr Feuerwehrleute für diese Weiterbildung zu motivieren.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Frank Hermann