Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Polizei bietet Training für Pedelec-Fahrer an
Region Barsinghausen Nachrichten Polizei bietet Training für Pedelec-Fahrer an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 30.08.2019
Karsten Schröder (von links), Stefan Klaus und Uwe Müller kündigen den Pedelec-Parcours und die Fahrrad-Codieraktion der Polizei für den 21. September an. Quelle: Frank Hermann
Barsinghausen

Für mehr Sicherheit rund ums Fahrrad richtet die Polizei einen Aktionstag am Sonnabend, 21. September, auf dem Barsinghäuser Kommissariatsgelände aus. Im Mittelpunkt stehen ein kostenloses Training für Fahrer elektrischer Räder von 10 bis 12 Uhr sowie eine Codieraktion zur Kennzeichnung von Zweirädern ab 9 Uhr. Anmeldungen für den Trainingskurs nimmt die Polizei ab sofort entgegen.

Immer mehr Unfälle mit Pedelecs

Immer mehr Verkehrsunfälle mit Pedelecfahrern bereiten der Polizei wachsende Sorgen. Von 2014 bis 2017 stieg die Zahl der Pedelec-Unfälle mit Verletzten bundesweit von 2245 auf 5206 an – und die Zahl der getöteten Pedelec-Fahrer von 39 auf 68. Darauf weist Karsten Schöder vom Präventionsteam der Polizeiinspektion (PI) Garbsen hin. Auf Deutschlands Straßen sind laut Schöder mittlerweile rund 4,5 Millionen Fahrräder mit Elektroantrieb unterwegs. Zum Vergleich: 2014 waren es lediglich 1,6 Millionen Pedelecs.

„Diese deutliche Zunahme wirkt sich auch auf das Unfallgeschehen im Straßenverkehr aus. Vor allem viele ältere Menschen mit Elektrorädern sind in Unfälle verwickelt“, erläutert Schröder. Oftmals seien Senioren sehr unsicher in der Handhabung eines Fahrrades mit Elektroantrieb und mit dem Tempo von bis zu 25 Kilometern pro Stunde überfordert. „Laut Statistik gehören 80,6 Prozent aller getöteten Pedelecs-Fahrer zu den über 65-Jährigen“, betont der Präventionsexperte.

Fahrtraining auf einem Parcours

Hier wolle die Polizei gezielt mit einem Mobilitätstraining unter dem Motto „Fit mit dem Pedelec“ am Sonnabend, 21. September, gegensteuern. Teilnehmer üben auf einem Parcours insbesondere das sichere Kurvenfahren und das Bremsen mit dem Pedelec sowie das Absteigen vom Zweirad auf beiden Seiten. „Hinzu kommt eine theoretische Regelkunde, um die Kompetenz auch auf diesem Feld zu steigern“, kündigt Schröder an.

Bis zu zehn Personen können an dem Training teilnehmen. Bei größerem Interesse will die Polizei einen weiteren Termin anbieten. Anmeldungen nimmt das Kommissariat an der Knappschaftsstraße 1 bis zum 15. September unter Telefon (05105) 5230 sowie der E-Mail an poststelle@pk-barsinghausen.polizei.niedersachsen.de entgegen.

Kostenlose Codieraktion

Außerdem bereitet die Polizei für Sonnabend, 21. September, eine kostenlose Fahrrad-Codieraktion vor. Beamte des Kommissariats kennzeichnen von 9 bis 13 Uhr die Zweiräder mit Aufklebern, die eine unverwechselbare Nummer tragen und somit das Rad einem bestimmten Eigentümer zuordnen. „Bei Kontrollen können wir die Zweiräder sofort identifizieren und erkennen, wer zu diesem Rad gehört“, erklärt der Kontaktbeamte Uwe Müller.

Zusätzlich wird jedes Rad bei der Codierung fotografiert und bildlich im Polizeisystem festgehalten. Nach Angaben von Stefan Klaus, der im Oktober die Nachfolge von Müller als Kontaktbeamter übernimmt, gibt es in Barsinghausen derzeit rund 300 und in ganz Niedersachsen etwa 100000 codierte Fahrräder.

Teilnehmer an der Codieraktion müssen einen Eigentumsnachweis für das jeweilige Fahrrad oder Pedelec vorlegen. Jugendliche bis 18 Jahre benötigen zudem die Einverständniserklärung ihrer Eltern. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Lesen Sie außerdem:

Fahrradaktionstag: Polizei schult Pedelec- und E-Bike-Fahrer

Zahl der Verkehrsunfälle steigt: Radfahrer leben gefährlich

Leichter Anstieg bei Unfällen und Verletzten

Von Frank Hermann

Die Windmühle in Wichtringhausen verfügt über technische Details, die sie einmalig in Deutschland macht. Aus diesem Grund ist das historische Bauwerk nun auch von einer internationalen Expertengruppe besucht worden.

30.08.2019

Fehlalarme von Rauchmeldern und Brandmeldeanlagen halten die Feuerwehren sorgen immer wieder für Feuerwehreinsätze. Am Donnerstag mussten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte gleich zweimal ausrücken.

30.08.2019

Beim den kulturellen Hausbesuchen des Lions Clubs kommen Senioren in Kontakt mit Theater, Museen und Musik: Helmut Deseniß hat die Bewohner des Seniorensitzes Am Deister jetzt mit volkstümlichen Liedern und Schlagern unterhalten – und zum Mitsingen animiert. Die Lions wollen die Reihe nun auch außerhalb von Barsinghausen anbieten.

30.08.2019