Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Neuer Seniorenrat für die Generation 60 plus
Region Barsinghausen Nachrichten Neuer Seniorenrat für die Generation 60 plus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 23.11.2018
Der neu gewählte Seniorenrat mit Dietmar Redlich (von links), Gisela Maas, Joachim Zislo, Dagmar Rohde, Horst Petersmann, Ilse Saile und Rainer Krabbe. Es fehlt Barbara Kulawik. Quelle: Frank Hermann
Anzeige
Barsinghausen

Zwölf Kandidaten standen bei der Neubesetzung des Seniorenrates für die nächsten drei Jahre während einer Versammlung am Donnerstag in der Waschkaue zur Wahl. In geheimer Abstimmung setzten sich Ilse Saile, Dagmar Rohde, Barbara Kulawik, Gisela Maas, Rainer Krabbe, Horst Petersmann, Dietmar Redlich und Joachim Zislo durch – sie gehören dem fünften Seniorenrat der Stadt Barsinghausen als stimmberechtige Mitglieder an.

Weil die Seniorenversammlung maximal sieben Mitglieder für die Interessenvertretung der Generation 60 plus wählen darf, wird eine Frau aus dem Kreis der Bewerber mit den meisten Stimmen zusätzlich in das Gremium entsandt: Gisela Maas, Dagmar Rohde und Barbara Kulawik erhielten jeweils 13 Stimmen. Um eine Stichwahl zu vermeiden, entschied sich die Versammlung einmütig für diese Lösung.

Anzeige

„Neben den sieben gewählten Frauen und Männer kann der Seniorenrat noch bis zu vier zusätzliche Mitglieder ernennen. Ein Platz ist somit wegen der Stimmengleichheit bereits vergeben“, erläuterte der bisherige Seniorenratssprecher Claus Bischoff, der für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stand.

Mit Dietmar Redlich aus Landringhausen und Joachim Zislo aus Langreder ziehen zwei Männer erneut in den Seniorenrat ein, die bereits seit dessen Gründung im Jahr 2006 dem Gremium angehören. Zudem hat Horst Petersmann in den Vorjahren bereits Erfahrungen im Seniorenrat gesammelt. Außer Claus Bischoff verzichtete auch Klaus Heinrich auf eine Wiederwahl. Zuletzt bestand der Rat aus lediglich fünf Mitgliedern.

Zum ersten Mal gehören künftig Rainer Krabbe, Barbara Kulawik, Gisela Maas, Dagmar Rohde und Ilse Saile der Interessenvertretung für die rund 11000 Barsinghäuser Senioren im Alter ab 60 Jahren an. Auf seiner konstituierenden Sitzung am Montag, 10. Dezember, ab 9.30 Uhr im Treff Am Buchhorn will das Gremium bis zu vier weitere Mitglieder ernennen sowie einen Vorsitzenden oder eine Sprechergruppe wählen.

Zu den Arbeitsschwerpunkten für die neu zusammengesetzte Gruppe gehören verschiedene Themenbereiche – zum Beispiel Planen, Bauen, Wohnen sowie Verkehr, Mobilität, Umwelt und Soziales, Gesundheit, Pflege. Geplant seien mehrere Arbeitskreise, die sich intensiv den jeweiligen Punkten widmen sollen. „Wir wollen uns personell wieder breiter aufstellen und noch aktiver werden“, kündigte Dietmar Redlich an.

Barsinghausens Erster Stadtrat Thomas Wolf sagte dem neuen Seniorenrat die Unterstützung der Stadtverwaltung zu. Bereits in der Vergangenheit habe es viele gute Gespräche gegeben. „Da wollen wir weitermachen“, betonte Wolf.

Von Frank Hermann