Barsinghausen: Nabu macht aus altem Schrebergarten am Rottkampweg eine bunt blühende Blumenwiese
Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Nabu macht aus altem Schrebergarten eine bunt blühende Blumenwiese
Region Barsinghausen Nachrichten

Barsinghausen: Nabu macht aus altem Schrebergarten am Rottkampweg eine bunt blühende Blumenwiese

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 23.06.2020
Der Naturschutzbund hat am Rottkampweg eine bunte Blumenwiese angelegt. Quelle: privat
Anzeige
Egestorf

Was blüht denn da so wunderbar? Einen alten Schrebergarten südlich vom Rottkampweg direkt an den Bahngleisen zwischen den Feldern hat der Naturschutzbund (Nabu) in eine bunte Blumenwiese verwandelt. Dort wachsen Hornkraut, Margeriten, Wiesen-Pippau, Honiggras, Spitzwegerich, Kuckuckslichtnelke und Quendelblättriger Ehrenpreis. 52 verschiedene Arten von Wiesenblumen hat Nabu-Mitglied Sophia Närmann bestimmt und für den Verein kartiert.

Zum Erhalt der Artenvielfalt

Nach dem Aufräumen, Ebnen und der Einsaat im vergangenen Jahr sehe man jetzt den ganzen Erfolg. „Unsere Rottkampwiese ist ein besonders artenreiches Biotop – ein typisches Nabu-Projekt, das für lange Zeit angelegt und damit ein wertvoller Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt ist“, sagt Barsinghausens Nabu-Chefin Elke Steinhoff.

Anzeige

Bitte haltet die Wiese sauber!

Die Naturschützer finden es schön, dass Insekten und Vögel, aber auch Fahrradfahrer und Fußgänger hier gerne vorbeikommen. Der Nabu-Vorstand bittet aber gleichzeitig: Haltet die Wiese sauber! „Leider mussten wir immer mal wieder wilde Müllablagerungen beseitigen“, bedauert Steinhoff.

Von Jennifer Krebs

Anzeige