Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Monsters of Liedermaching rocken den ASB-Bahnhof
Region Barsinghausen Nachrichten Monsters of Liedermaching rocken den ASB-Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 25.03.2018
Die Monsters of Liedermaching kommen nach Barsinghausen.
Die Monsters of Liedermaching kommen nach Barsinghausen. Quelle: Timm
Anzeige
Barsinghausen

 14 Jahre haben die Monsters of Liedermaching gebraucht, um ihr erstes Studioalbum zu veröffentlichen. Bisher gab es in der langen Karriere des Liedermacher-Zusammenschlusses nur Live-Aufnahmen. Live sind sie nun auch im ASB-Bahnhof zu hören, wo sie am Sonntag, 29. April, auch ihr neues Album „Für Alle“ vorstellen. 

Mehr als ein Jahrzehnt stehen die sechs Songwriter Torsten Kühn, Rüdiger Bierhorst, Jens Burger, Peer Jensen, Jan Labinski und Frederik Timm bereits gemeinsam auf der Bühne – parallel zu Solo- und anderen Bandprojekten. Jens Burger etwa wurde als Frontmann der Punkband Die Schröders bekannt.

Die neuen Songs der Monsters of Liedermaching sind wie gewohnt ziemlich klamaukig und humorvoll: Es geht darin um Superhelden, die nie Socken in der Waschmaschine verlieren, um Katzen, die gegen Hunde kämpfen, und sogar To-do-Listen widmet das kauzige Sextett ein Lied. 

Das Konzept ist ungewöhnlich: Sechs Liedermacher sitzen auf einer Bühne – und trotzdem macht jedes Bandmitglied meist sein eigenes Ding. Wer gerade nicht im Vordergrund steht, unterstützt die anderen. Bei den zahlreichen Live-Alben sucht man vergeblich nach einem inhaltlichen roten Faden – jeder Song und auch jeder Songwriter steht für sicht.

Und weil dieses Live-Konzept bei den Fans seit Jahren so beliebt ist, antworten die Musiker auf ihrer Single „Scheiß CD“ vorsorglich den Meckerern, die keinen Wert auf ein Studioalbum legen. Doch das Meckern wäre unbegründet, denn ob live oder auf CD: Die Monsters bleiben ihrem abwechslungsreichen Stil mit der ein oder anderen Alberei treu. 

Das Konzert der Monsters of Liedermaching am Sonntag, 29. April, beginnt um 20.15 Uhr. Einlass ist ab 19.15 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf 20 Euro, an der Abendkasse 25 Euro. Sie sind direkt im ASB-Bahnhof erhältlich.

Von Lisa Malecha