Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehr muss lange Ölspuren beseitigen
Region Barsinghausen Nachrichten Feuerwehr muss lange Ölspuren beseitigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 31.03.2020
Die Ölspur im Bereich Bussenweg erstreckte sich über mehrere hundert Meter Länge. Quelle: Feuerwehr Barsinghausen
Anzeige
Barsinghausen

Die Barsinghäuser Schwerpunktfeuerwehr hat in den vergangenen Tagen zwei größere Einsätze bewältigen müssen: Aus Fahrzeugen ausgelaufenes Öl hatte für Gefahr auf mehreren Straßen gesorgt. Der erste Fall ereignete sich bereits am Sonnabendnachmittag, wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte.

Ein Autofahrer hatte offenbar lange Zeit nicht bemerkt, dass der Motor seines Fahrzeugs undicht war. Er hinterließ jeweils größere Ölpfützen und -spuren auf einem Supermarktparkplatz am Bahnhof, auf dem Langenäcker, in der Dahlienstraße, der Hans-Böckler-Straße und auf dem Parkplatz der Adolf-Grimme-Schule. Die Feuerwehr wurde erst am frühen Sonntagmorgen gegen 1.40 Uhr alarmiert, um die Ölspuren und damit die Unfall- und Umweltgefahr zu beseitigen. Die Einsatzkräfte benötigten rund eine Stunde, um die teilweise bereits ausgefahrenen Spuren abzustreuen.

Anzeige

Drei Fahrzeuge im Einsatz

Am Montagnachmittag wurde die Ortsfeuerwehr Barsinghausen erneut zum Beseitigen einer Ölspur alarmiert. Diese Spur erstreckte sich im Bereich Volkers Hof, Bussenweg, Schmiedekampstraße und Breite Straße. 15 Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen waren im Einsatz. Sie streuten die Ölspur ab, nahmen das Bindemittel anschließend wieder auf und entsorgten es.

Weitere Einsatzmeldungen aus Barsinghausen lesen Sie hier.

Von Andreas Kannegießer