Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Prog-Rock von starken Frauen im ASB-Bahnhof
Region Barsinghausen Nachrichten Prog-Rock von starken Frauen im ASB-Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:27 02.03.2018
Ashby bringen Prog-Rock in den ASB-Bahnhof.
Ashby bringen Prog-Rock in den ASB-Bahnhof. Quelle: ADAM
Anzeige
Barsinghausen

 Zwei unterschiedliche Bands, die trotz aller Ungleichheiten gut harmonieren, treten am Sonnabend, 3. März, unter dem Titel „Female Voices of Progressive Rock“ gemeinsam im ASB-Bahnhof auf.   

Starke Frauen, starker Sound heißt es, wenn die Bands Ashby und Eyevory mit ihrem Progressiv Rock auf der Bühne stehen. Eyevory – ein Quartett aus Bremen –  überzeugt durch zwei starke Frontfrauen. Jana Frank  (Gesang, Bass) Kaja Fischer (Gesang, Flöte), David Merz (Gitarre) und Arne Suter (Schlagzeug) setzten bei ihrer Mischung aus Folk, Rock und Prog auch gerne Mal auf ungewöhnliche Elemente, wenn sie beispielsweise die Querflöte in ihren Sound einbauen. Die Musiker sind zwei Jahre in Folge mit dem deutschen Rock & Pop Preis als beste progressive Band ausgezeichnet worden und haben bereits etliche erfolgreiche Alben veröffentlicht.  

Eyevory bringen ihren Prog-Rock in den ASB-Bahnhof Barsinghausen. Quelle: Adam Glagla

Mit ihnen auf der Bühne stehen bei dieser Tour Ashby, bestehend aus Sabina Moser (Gesang), Jan Göpelt (Gitarre und Gesang), Joel von der Heiden (Keyboard und Gesang) und Christopher Streidt (Bass, Gesang) und Rik Schindler (Schlagzeug).   Sängerin Sabrina Moser gründete die Formation, die in Mühlheim an der Ruhr zu Hause ist, vor fast sieben Jahren, zwei Jahre später folgte die erste EP.  Moser ist vielen wohl auch durch ihrem Auftritt bei der Casting-Show  „The Voice of Germany“ bekannt.  2015 erschien mit „Fragmental“ ihr Debütalbum, das sie in Eigenregie herausbrachten und auf dem auch Elemente aus Gothic und Artrock zu hören sind. 

Ashby bringen Prog-Rock in den ASB-Bahnhof. Quelle: ADAM

Entstanden ist die Idee zur gemeinsamen Tour bei einem Auftritt auf dem „Night of the Prog“-Festival, bei dem die beiden Bands zusammen auftraten. Im ASB-Bahnhof sind Ashby und Eyevory am Sonnabend, 3. März, um 20.15 Uhr zu hören. Einlass ist um 19.15 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf für 11 Euro direkt im ASB-Bahnhof, im Bücherhaus am Thie und im Easy Smoke & More Shop an der Marktstraße. An der Abendkasse kosten die Karten 15 Euro. 

Von Lisa Malecha