Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Deutsche Industrie verbucht deutlichen Auftragszuwachs
Nachrichten Wirtschaft Deutsche Industrie verbucht deutlichen Auftragszuwachs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 07.05.2013
Insgesamt stieg die Nachfrage aus dem Ausland stärker als die aus dem Inland. Foto: Oliver Berg
Berlin

e. Bankvolkswirte hatten hingegen mit einem Rückgang um 0,5 Prozent gerechnet.

Der gute Vormonatswert wurde leicht um 0,1 Punkte auf nunmehr 2,2 Prozent nach unten korrigiert. Im Jahresvergleich sanken der Auftragseingänge im März leicht um 0,4 Prozent.

Gestützt wurde die Entwicklung laut Ministerium von Großaufträgen, die überdurchschnittlich ausgefallen seien. Die Bestellungen von Vorleistungsgütern erhöhten sich deutlich um 3,6 Prozent, während die Orders von Investitionsgütern um 2,0 Prozent stiegen.

Konsumgüter wurden 0,7 Prozent weniger als im Vormonat bestellt. Die Auslandsnachfrage nahm mit 2,7 Prozent stärker als die Binnennachfrage zu. Die Nachfrage aus dem krisengeschwächten Euroraum erhöhte sich dabei spürbar stärker als außerhalb des Währungsraums.

"Die deutsche Industrie scheint ihre Schwächephase bei der Bestelltätigkeit allmählich zu überwinden", kommentierte das Ministerium die Zahlen.

Mit dem abermaligen Zuwachs drehe die Entwicklung im ersten Quartal nach einem schwachen Januar leicht ins Plus. "Träger dieser positiven Entwicklung ist die anziehende Nachfrage nach Vorleistungs- und Investitionsgütern. Dies ist eine günstige Konstellation für die Industriekonjunktur."

Im aussagekräftigeren Zweimonatsvergleich (Februar/März gegenüber Dezember/Januar) erhöhte sich das Ordervolumen um 2,6 Prozent. Auch in dieser Rechnung stieg die Nachfrage aus dem Ausland stärker als die aus dem Inland, hier allerdings vor allem aus Ländern außerhalb des Euroraums. Im Jahresvergleich ergab sich auch hier ein leichtes Minus.

dpa

Audi trotzt dank guter Geschäfte in Übersee weiter der Autokrise in Europa. Damit kletterte die Zahl der seit Januar verkauften Autos auf rund 503 000, ein Plus von 6,7 Prozent, wie der Konzern am Dienstag in Ingolstadt mitteilte.

07.05.2013

Ein starker Jahresauftakt ohne große Naturkatastrophen bringt den weltgrößten Rückversicherer Munich Re auf dem Weg zu seinem Milliarden-Gewinnziel voran. Im ersten Quartal fuhr der Konzern 972 Millionen Euro Überschuss ein und damit ein Viertel mehr als im Vorjahreszeitraum.

07.05.2013

Ein Bündnis von sieben Wirtschaftsverbänden fordert wegen zu hoher Stromkosten eine Finanzierung der Energiewende über Steuermittel statt ausschließlich per Umlage über den Strompreis.

07.05.2013