Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Promis Costa Cordalis: Tochter Kiki spricht über die Todesursache
Nachrichten Promis Costa Cordalis: Tochter Kiki spricht über die Todesursache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:28 11.07.2019
Costa und Kiki Cordalis im Jahr 2016. Quelle: picture alliance / BREUEL-BILD
Anzeige
Hannover

Sie standen früher häufig gemeinsam auf der Bühne: Costa Cordalis und seine Tochter Angeliki „Kiki“ Cordalis (45). Nach dem Tod des Schlagerstars (75) spricht Kiki Cordalis jetzt über den Tod ihres Vaters.

Gegenüber RTL sagte die 45-Jährige, dass Costa Cordalis an Organversagen gestorben sei: „Nach seinen Bandscheibenvorfällen musste er seit Jahren sehr viele Schmerzmittel und Cortison nehmen.“ Das sei für seinen Körper am Ende zu viel gewesen, vermutet Kiki Cordalis.

Anzeige

Lesen Sie auch: Costa Cordalis: Darum wird es keine Beerdigung geben

Costa Cordalis: Kurz vor seinem Tod war er noch bei Bewusstsein

Glücklich mache sie die Gewissheit, dass ihr Vater jetzt keine Schmerzen mehr habe. Angst vor dem Sterben habe er keine gehabt haben, und kurz vor seinem Tod sei Costa Cordalis auch noch bei Bewusstsein gewesen, sagte Kiki Cordalis.

Lesen Sie auch: Costa Cordalis ist gestorben – So reagieren die Promis auf seinen Tod

Seine Schulden hatte Costa Cordalis vor seinem Tod beglichen

Im Gespräch mit RTL erklärte Kiki Cordalis auch, worauf ihr Vater vor seinem Tod noch besonderen Wert gelegt hätte: seine Schulden zu begleichen. Denn der Schlagersänger hatte durch Fehlinvestitionen und Steuerschulden zuletzt große finanzielle Probleme, sagte Kiki Cordalis. Das Minus auf seinem Konto habe ihr Vater mit eiserner Disziplin durch sehr viele Auftritte wieder ausgeglichen.

Cordalis war im Alter von 75 Jahren in seiner Wahlheimat Mallorca gestorben.

Lesen Sie auch: „Mein Herz bricht“ – Daniela Katzenberger trauert um ihren Schwiegervater Costa Cordalis

Von RND/seb