Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Promis Brad Pitt bei den Anonymen Alkoholikern: “Es war befreiend”
Nachrichten Promis Brad Pitt bei den Anonymen Alkoholikern: “Es war befreiend”
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 05.09.2019
Brad Pitt war nach der Trennung von Angelina Jolie bei den Anonymen Alkoholikern. Quelle: imago images / Future Image

Nach der Trennung von Ehefrau Angelina Jolie (44, "Maleficent 2") im Jahr 2016 war Hollywoodstar Brad Pitt (55, "Ad Astra") eineinhalb Jahre lang bei den Anonymen Alkoholikern. Einige Details über seine Zeit bei der Selbsthilfeorganisation hat er nun in einem Interview mit der "New York Times" verraten. "Ich hatte die Dinge so weit getrieben, wie ich es konnte, also habe ich meine Trinkberechtigung aufgehoben", sagt er darin über seine Entscheidung, mit dem Trinken aufzuhören.

Demnach war es eine reine Männergruppe, mit der sich Pitt regelmäßig traf. "Da waren all diese Männer, die herumsaßen und offen und ehrlich waren, auf eine Art und Weise, die ich noch nie gehört habe", schwärmt der Schauspieler. "Es war dieser sichere Raum, in dem es wenig Verurteilung gab, und deshalb auch wenig Verurteilung von dir selbst."

Brad Pitt: "Wirklich befreiend, nur die hässlichen Seiten von dir selbst zu enthüllen

Offenbar vertraute er den Männern zurecht, denn tatsächlich verkaufte niemand aus der Gruppe Interna an die Presse. Dabei dürften sie so manches erfahren haben: "Es war eigentlich wirklich befreiend, nur die hässlichen Seiten von dir selbst zu enthüllen. Das hat einen großen Wert", erklärt Pitt weiter.

Angelina Jolie und Brad Pitt wurden am Rande der Dreharbeiten zu "Mr. und Mrs. Smith" (2005) ein Paar. 2012 verlobten sie sich, 2014 folgte die Hochzeit. Im September 2016 reichte sie die Scheidung ein. Gemeinsam haben sie drei adoptierte und drei leibliche Kinder.

Mehr zum Thema

Brad Pitt besucht Kanye Wests Gottesdienst

Filmfestspiele Venedig: Dieses Model stahl selbst Brad Pitt die Show

Brad Pitt hält Tarantino für verkannten Humanisten

RND/ili/spot

Vor einem Jahr wurde der Rapper Mac Miller tot in seiner Wohnung gefunden - er starb an einer Überdosis. Nun ist es zu einer Festnahme gekommen.

05.09.2019

Dass “Bachelorette” Gerda Keno die letzte Rose gab, war nicht sonderlich überraschend - schließlich war er der einzige Kandidat im Finale. Die wirklich überraschende Neuigkeit kam dann erst im Talk mit Frauke Ludowig heraus.

05.09.2019

Vor einer Woche stürzte Felix van Deventer vier Meter tief von einem Balkon. Nun erzählt der Schauspieler, wie es ihm heute geht – und dass er das Krankenhaus verlassen darf.

04.09.2019