Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Wichtigster Tag der US-Vorwahlen beginnt
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Wichtigster Tag der US-Vorwahlen beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 07.03.2012
Wer wird der Obama-Nachfolger? Beim „Super Tuesday“ könnte eine Vorentscheidung fallen. Quelle: dpa
Anzeige
Washington

Mit bisher sieben Vorwahlsiegen auf dem Konto geht Multimillionär Mitt Romney als klarer Favorit in den Wahl-Marathon. Ärgster Kontrahent ist der erzkonservative Ex-Senator Rick Santorum, der soweit drei Vorwahlen für sich hatte entscheiden können.

Bei den Abstimmungen geht es um insgesamt 437 Delegierte für den Nominierungsparteitag im August. Das ist mehr als ein Drittel der Stimmen, die ein Bewerber benötigt, um als Gegenkandidat von Amtsinhaber Obama auf den Schild gehoben zu werden.

Anzeige

Besonderes Augenmerk liegt am Dienstag auf dem Bundesstaat Ohio, der als eines der am härtesten umkämpften Schlachtfelder in Präsidentschaftswahlen gilt. Nach Angaben des US-Senders CNN rührten deshalb die Hauptrivalen Romney und Santorum dort die Werbetrommel in eigener Sache am kräftigsten. Umfragen sehen beide jedoch in Ohio Kopf-an-Kopf - was eine lange US-Wahlnacht zur Folge haben könnte.

dpa 

Mehr zum Thema

Doppelschlag genau zur richtigen Zeit? US-Präsidentschaftsbewerber Mitt Romney hat eine Woche vor dem „Super Tuesday“ bewiesen, wichtige Wahlen gewinnen zu können. Doch das Rennen ist längst nicht gelaufen.

29.02.2012

Mitt Romney gilt weiter als Favorit - aber ist er ein „echter“ Konservativer? Im Vorwahlkampf der Republikaner in den USA tobt auch ein ideologischer Streit um die „wahren Werte“ der Partei.

12.02.2012

Mitt Romney stand für viele schon als US-Präsidentschaftskandidat für die Republikaner fest. Drei von fünf Vorwahlen hatte Romney gewonnen, der nun aber einen Rückschlag erlitt. Sein Rivale Rick Santorum gewann Vorwahlen in gleich drei Bundesstaaten.

08.02.2012