Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Wetten, dass ... Bundespräsident Wulff zurücktritt!
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Wetten, dass ... Bundespräsident Wulff zurücktritt!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 17.01.2012
"Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen", lautet ein Sprichwort. Erst wurde Christian Wulffs Konterfei auf einen Waschlappen gedruckt, nun wird auf seinen Rücktritt gewettet.
"Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen", lautet ein Sprichwort. Erst wurde Christian Wulffs Konterfei auf einen Waschlappen gedruckt, nun wird auf seinen Rücktritt gewettet. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Auch wenn man wollte, derzeit führt kein Weg daran vorbei: Die Kredit- und Medienaffäre rund um Bundespräsident Christian Wulff entzweit die Nation. Während Angela Merkel dem Staatsoberhaupt noch den Rücken stärkt, fordert die Opposition dessen Rücktritt.

Warum also nicht aus der Not eine Tugend machen? Genau das dachte sich der Online-Wettanbieter bet-at-home.com und erweiterte sein Angebot um eine ungewöhnliche Gesellschaftswette: "Ist Christian Wulff am 31.12.2012 noch in Amt und Würden?" lautet die alles entscheidende Frage.

Eigentlich wäre es wichtiger eine Antwort auf die Frage zu finden: "Wie eng dürfen die Beziehungen zwischen Politikern und Unternehmern sein?" Stattdessen gleitet die Affäre rund um Bundespräsident Christian Wulff zunehmend ins Kleinliche ab und erregt die Gemüter des Landes. Doch wie heißt es so schön: Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte. "Warum sollen die deutschen Bürger nicht von dieser Situation profitieren, über die sich ganz Deutschland den Kopf zerbricht?", so bet-at-home Vorstand Jochen Dickinger über die Idee zur Wette. Als erster und einziger Anbieter lässt der Online-Buchmacher auf seinem Portal bet-at-home.com darauf wetten, ob Christian Wulff am 31. Dezember 2012 noch Bundespräsident ist oder nicht!

Wie stehen die Chancen... Das magische Datum Freitag, der 13. nutzte bet-at-home.com, um seine Präsidentenwette auf seinem gleichnamigen Portal zu platzieren. Magisch waren allerdings auch die Tipps, die größtenteils abgegeben wurden: Die Mehrheit der Wettfreudigen ist der Meinung, dass der amtierende deutsche Bundespräsident seinen Stuhl bis Ende des Jahres räumt. Die Startquote darauf, dass Wulff zurücktreten muss, war ursprünglich auf 6,00 festgesetzt. Aufgrund der zahlreichen Wetteinsätze auf dessen Rücktritt, mussten die Buchmacher diese Quote laufend senken. Deshalb liegt die derzeitige Quote (Stand 17.01.2011, 10 h) gegen den mediengeprügelten Präsidenten bei 1,60. Die aktuellen Quoten zur Präsidentenwette finden sich auf bet-at-home.com in der Kategorie Gesellschaftswetten!