Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Westerwelle lehnt Ampel in NRW strikt ab
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Westerwelle lehnt Ampel in NRW strikt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 11.05.2010
Guido Westerwelle
Guido Westerwelle Quelle: dpa
Anzeige

Das sagte der Außenminister am Dienstagabend in der ZDF-Sendung „Was nun, Herr Westerwelle?“. „Wir sind doch nicht die Steigbügelhalter für Sozialisten und Kommunisten.“

Westerwelle bekräftigte ebenso wie zuvor der FDP-Landesverband, dass seine Partei nach der Landtagswahl grundsätzlich zu Gesprächen mit SPD und Grünen bereit sei. Zur Bedingung macht die FDP jedoch eine klare Absage von Rot-Grün an eine Koalition mit der Linkspartei. Die FDP regierte in Düsseldorf bislang zusammen mit der CDU. Die schwarz-gelbe Koalition wurde am Sonntag jedoch abgewählt.

dpa

Mehr zum Thema

Nach dem knappen Wahlausgang am Sonntag erheben sowohl Jürgen Rüttgers (CUD) als auch Hannelore Kraft (SPD) Anspruch. Die Christdemokraten werben um die große Koalition, die SPD will die Ampel - die FDP nicht.

10.05.2010

Am Tag nach der NRW-Wahl setzt der Poker um die Macht ein: Während die abgestrafte CDU von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers eine große Koalition fordert, pocht die SPD auf ihren Führungsanspruch. Die FDP will kein Ampel-Bündnis, die Grünen zeigen sich offen für eine Koaliton mit Linken und Sozialdemokraten.

10.05.2010

Wahlkrimi in Nordrhein-Westfalen: Die Bürger haben Schwarz-Gelb abgewählt, die Sozialdemokraten sind trotzdem nur der zweite Sieger. Um 6200 Stimmen überflügelte die CDU in NRW die SPD, Rot-Grün hat zudem keine eigene Mehrheit.

10.05.2010