Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Westerwelle: „Die SPD ist nicht mehr regierungsfähig“
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Westerwelle: „Die SPD ist nicht mehr regierungsfähig“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 21.08.2009
FDP-Chef Guido Westerwelle. Quelle: Martin Oeser/ddp
Anzeige

Neben unüberbrückbaren inhaltlichen Unterschieden sei das für ihn ein Grund, warum er sich eine Koalition mit der SPD nicht vorstellen könne. „Ich gehe so weit, dass ich die SPD in ihrem derzeitigen zersplitterten, auch zerrissenen Zustand nicht als regierungsfähig ansehe“, sagte Westerwelle. „Ich glaube, dass die SPD eine Phase in der Opposition braucht, um sich wieder aufzurichten.“

Es gehe ihm bei der Bundestagswahl vor allem darum, ein rot-rot-grünes Bündnis zu verhindern, sagte Westerwelle weiter. Sollte es für eine schwarz-gelbe Mehrheit nicht reichen, dann sei er auch bereit, wieder in die Opposition zu gehen: „Wenn die Wähler sich entscheiden für eine linke Mehrheit aus SPD, Grünen und Linkspartei, dann sind wir in der Opposition.“ Dann gebe es vielleicht noch einmal für eine Übergangszeit eine große Koalition, „ein Jahr vielleicht“, spekulierte der FDP-Chef. Danach würden aber SPD-Linke wie Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit oder Parteivize Andrea Nahles „das Ruder übernehmen“.

Anzeige

AFP