Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Von Ahmadinedschad ernannter Vize tritt nach heftiger Kritik zurück
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Von Ahmadinedschad ernannter Vize tritt nach heftiger Kritik zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 19.07.2009
Irans Staatschef Mahmud Ahmadinedschad Quelle: Foto: Hassan Ammar/AFP
Anzeige

Dies meldete am Sonntag der staatliche Fernsehsender Press-TV. Konservative Hardliner kritisierten die Ernennung heftig und forderten ihre Rücknahme.

Maschaie hatte vor einem Jahr erklärt, der Iran sei „ein Freund des israelischen Volkes“ und in den USA lebe „eines der besten Völker der Welt“. Damit hatte er Religionsführer und konservative Politiker gegen sich aufgebracht. Maschaie gilt als enger Vertrauter Ahmadinedschads, seine Tochter ist mit dem Sohn des Präsidenten verheiratet. Ahmadinedschad hatte Maschaie, derzeit einer von elf Vizepräsidenten und für Tourismus zuständig, am Freitag zum ersten Vizepräsidenten des Iran ernannt. Die Ernennung ging der Neubildung der iranischen Regierung voraus, die für den kommenden Monat erwartet wird.
AFP