Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Ungarn wählen in erster Runde ein neues Parlament
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Ungarn wählen in erster Runde ein neues Parlament
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 11.04.2010
Ungarn hat gewählt: Die konservative Partei Fidesz des Ex-Ministerpräsidenten Viktor Orban liegt vorne. Quelle: dpa
Anzeige

Die konservative Partei Fidesz des Ex-Ministerpräsidenten Viktor Orban liegt nach ersten Umfragen bei den Parlamentswahlen in Ungarn deutich vorne. Die zweite Wahlrunde findet am 25. April statt. Rund 8,3 Millionen Wahlberechtigte waren am Sonntag zur Stimmabgabe aufgerufen. Um 11.00 Uhr MESZ wurde die Wahlbeteiligung mit 24,78 Prozent angegeben. Demnach lag sie zu diesem Zeitpunkt geringfügig niedriger als 2006. Die rund 11.000 Wahllokale sollten am Abend um 19.00 Uhr MESZ schließen. Zwei Stunden später sollten erste Teilergebnisse vorliegen.

Es wurde damit gerechnet, dass die rechtsextreme Partei Jobbik als neue Kraft ins Parlament in Budapest einzieht. Die Sozialisten unter ihrem Spitzenkandidaten Attila Mesterhazy müssen sich hingegen auf eine herbe Niederlage gefasst machen. Insgesamt sind 386 Sitze im Parlament zu vergeben.

Anzeige

Der charismatische Orban hatte mit seinen Wahlversprechen den Nerv vieler Bürger getroffen. Im Wahlkampf versprach der konservative Politiker, er wolle die ungarische Wirtschaft „wieder auf Vordermann bringen“, im Gesundheitssystem für Ordnung sorgen und für die öffentliche Sicherheit garantieren. Um diese Ziele zu erreichen, sollten die Steuern gekürzt und innerhalb eines Jahrzehnts eine Million neue Jobs geschaffen werden.

afp