Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Übernahmeschlacht geht weiter
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Übernahmeschlacht geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 09.04.2009
Anzeige

München. Der US-Finanzinvestor kontrolliert rund 25 Prozent an der Hypo Real Estate. Diese hatte er im vergangenen Jahr für rund eine Milliarde Euro erworben. Nach dem Ausbruch der Finanzkrise war der HRE-Kurs drastisch eingebrochen. Würde der US-Investor das Übernahmeangebot des deutschen Staats von 1,39 Euro pro Aktie annehmen, würde er nicht einmal ein Zehntel des eingesetzten Geldes wieder bekommen.

J. Christopher Flowers hatte sich vor wenigen Wochen vor einem Ausschuss des Bundestages dafür ausgesprochen, dass der deutsche Staat die Mehrheit an dem Institut übernehmen solle. Zugleich warb er aber dafür, dass sein Fonds weiter an der Bank beteiligt bleiben solle. Flowers erhofft sich nach eigenen Worten von dem Staatseinstieg einen steigenden Aktienkurs. Der Bund strebt allerdings eine komplette Übernahme der HRE an. Sollte dies nicht über eine Übernahmeangebot gelingen, behält er sich eine Enteignung der Aktionäre vor.