Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Rezo bei Böhmermann: Reaktionen im Netz von „Abgesprochen und gestellt“ bis „tolles Gespräch“
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Rezo bei Böhmermann: Reaktionen im Netz von „Abgesprochen und gestellt“ bis „tolles Gespräch“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 14.06.2019
Der Youtuber Rezo zu Gast bei Jan Böhmermann im „Neo Magazin Royale“. Quelle: Julia Hütner/ZDF/dpa
Köln

Bereits im Vorfeld der Sendung hatte es viel Aufmerksamkeit für die letzte Ausgabe vom „Neo Magazin Royale“ vor der Sommerpause gegeben. Youtuber Rezo sollte seinen ersten Fernsehauftritt nach der Veröffentlichung seines Videos „Die Zerstörung der CDU“ haben.

Das Interview mit Rezo gab es erst am Ende der Sendung, zuvor widmete sich Moderator Jan Böhmermann dem Thema Homöopathie. Das kam bei den Zuschauern offenbar gut an – zumindest wenn man die Tweets dazu sieht.

Im Vorfeld der Ausstrahlung hatte Jan Böhmermann bei Twitter ein Foto gepostet, auf dem neben Rezo und ihm auch Nico Semsrott und Martin Sonneborn, die neuen Europaabgeordneten der Satirepartei „Die Partei“, zu sehen sind. Das sorgte für Spekulationen, ob Semsrott und Sonneborn auch bei Böhmermann auftreten würden.

Zudem antwortete Dorothee Bär (CSU), die Digitalisierungsbeauftragte der Bundesregierung, auf Böhmermanns Tweet: „So. Und @WieVieleFrauen?“.

Martin Sonneborn reagierte darauf: „So viele wie in der CSU-Führung und an der Spitze des Innenministeriums… ZwinkerSmiley!“

Die beiden Europaabgeordneten der „Partei“ tauchten in der Sendung dann aber nicht auf.

Das Interview mit Rezo selbst wurde von vielen positiv bewertet.

Einige Zuschauer waren jedoch weniger überzeugt.

Von Jördes Früchtenicht/RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gegen den Mann wird schon seit Längerem ermittelt, doch bislang blieb er auf freiem Fuß. Nun ist der islamistische Gefährder in Mönchengladbach festgenommen worden.

14.06.2019

Wahlerfolge und Umfragerekorde – die Grünen befinden sich derzeit im Höhenflug. Der kommissarische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel attackiert die Partei allerdings – und wirft ihnen eine populistisch vereinfachende Politik nach Art der AfD vor.

14.06.2019

Die Nervosität ist groß. Nach dem Zwischenfall mit zwei Tankern im Golf von Oman warnen internationale Stimmen vor einer weiteren Eskalation der Lage. Die USA sehen den Iran in der Verantwortung – und legen gleich ein angebliches Beweisvideo vor. Teheran weist die Behauptung „kategorisch“ zurück.

14.06.2019