Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Präsident Zelaya kehrt symbolisch zurück
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Präsident Zelaya kehrt symbolisch zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:26 24.07.2009
Der abgesetzte honduranische Präsident Manuel Zelaya an der Grenze bei Las Manos. Quelle: Orlando Sierra/afp
Anzeige

Wie ein Journalist berichtete, passierte Zelaya am Freitag zu Fuß die Grenze zwischen Nicaragua und Honduras, kehrte aber schnell wieder auf nicaraguanischen Boden zurück.

Die honduranische Polizei hatte zuvor erklärt, sie habe einen „strategischen Plan“ für die Festnahme Zelayas, sobald dieser über die Landesgrenze komme. Die Interimsregierung verhängte eine Ausgangssperre in den Gebieten an der Grenze zu Nicaragua, damit Zelayas Anhänger nicht zu den Grenzübergängen gelangen. Tausende von ihnen hatten sich bereits auf den Weg an die Grenze zu Nicaragua gemacht.

Anzeige

Die honduranische Armee hatte Zelaya Ende Juni gefangengenommen und außer Landes gebracht. Der Putsch wurde international kritisiert. Ein erster Rückkehrversuch Zelayas nach Honduras an Bord eines venezolanischen Flugzeugs war Anfang Juli gescheitert, weil die Putschisten den Flughafen der Hauptstadt Tegucigalpa vom Militär blockieren ließen.

afp