Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Polizei hebt Sprengstoffverstecke der ETA in Südfrankreich aus
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Polizei hebt Sprengstoffverstecke der ETA in Südfrankreich aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:32 21.08.2009
Ermittler in einem Waldstück in Südfrankreich, wo die Sprengstoffverstecke entdeckt wurden. Quelle: Marc Ross/afp
Anzeige

In dem südfranzösischen Verwaltungsgebiet Hérault wurde in dem Ort Camplong eine „erhebliche Menge“ Sprengstoff, Munition und Material zum Bau von Zündern gefunden, wie aus Ermittlerkreisen verlautete. In einem weiteren Fall sei weiter westlich im Verwaltungsgebiet Pyrénées-Atlantique ebenfalls Material zum Bau von Bomben entdeckt worden.

Erst am Vortag hatte die Polizei in Südostfrankreich drei bewaffnete Männer festgenommen, die laut spanischen Medienberichten seit den Bombenanschlägen auf Mallorca gesucht worden waren. Kurz darauf stießen die Ermittler auf ein erstes Sprengstoffversteck. Die drei Verdächtigen sollten noch am Donnerstagabend oder am Freitag von Lyon nach Paris überführt werden. Bei einem von ihnen soll des sich um ein ETA-Führungsmitglied handeln, dessen Namen mit Aitzol Etxaburu angegeben wurde.

Anzeige

afp

20.08.2009
Stefan Koch 20.08.2009