Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Politstar unter Druck: Demo gegen Israels Finanzminister Lapid
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Politstar unter Druck: Demo gegen Israels Finanzminister Lapid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 12.05.2013
Der neue Finanzminster Lapid will das Haushaltsdefizit durch Ausgabenkürzungen sowie Steuererhöhungen begrenzen. Quelle: Atef Safadi/ Archiv
Tel Aviv

Tausende Menschen, darunter viele seiner Wähler, demonstrierten in Tel Aviv wie bei den großen Sozialprotesten im Sommer 2011 gegen soziale Ungleichheit. Auch in anderen Städten gab es am Samstag Demonstrationen. Lapid will das Haushaltsdefizit durch Ausgabenkürzungen sowie Steuererhöhungen begrenzen.

In Anspielung auf den Namen seiner Partei "Jesch Atid" (Es gibt eine Zukunft) riefen die Menschen "Mit Lapid und Bibi (Spitzname von Regierungschef Benjamin Netanjahu) gibt es keine Zukunft". Lapid sei eine "Marionette" der Reichen und verrate die Mittelschicht, fasste die Zeitung "Jerusalem Post" am Sonntag die Stimmung zusammen. Der frühere Fernsehmoderator Lapid hatte sich bei der Wahl im Januar als Anwalt der Mittelschicht präsentiert. Seine Partei war auf Anhieb zweitstärkste Kraft im Parlament geworden.

dpa

Niedersachsen zieht Konsequenzen aus dem Schwindel mit falsch deklarierten Eier aus übervollen Hühnerställen. Mindestens ein zuständiges Prüf-Institut solle seine Zulassung verlieren, berichtet "Der Spiegel" in seiner jüngsten Ausgabe.

12.05.2013

Auf tiefgefrorenem Obst und Gemüse soll künftig die Herkunft angegeben werden. Das wollen die Verbraucherschutzminister von Bund und Ländern auf ihrer Jahrestagung am Donnerstag und Freitag dieser Woche vereinbaren.

12.05.2013

Rund 500 Menschen sind in der kubanischen Hauptstadt Havanna für die Rechte von Schwulen und Lesben auf die Straße gegangen. Im Rhythmus von Trommeln und Trompeten zogen sie am Samstag mit Fahnen und Transparenten durch das Stadtzentrum.

12.05.2013