Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Papandreou zwingt streikende Tankfahrer zur Arbeit
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Papandreou zwingt streikende Tankfahrer zur Arbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 29.07.2010
Anzeige

Die Geduld von Greichenlands Regierungschef Giorgos Papandreou ist am Ende: hat den tagelangen Streik der Last- und Tankwagenfahrer mit einer Notverordnung beendet.

Papandreou erließ nach Angaben eines Sprechers am Mittwochabend eine Anordnung, in der die Fahrer zur Arbeit verpflichtet wurden. Der Ausstand habe bereits für eine „ernsthafte Störung“ des wirtschaftlichen und sozialen Lebens gesorgt. So leide der Gesundheitssektor angesichts ausstehender Lebensmittel- und Medikamentenlieferungen unter Versorgungsschwierigkeiten. Durch den Streik war in einigen Tankstellen in Athen der Treibstoff ausgegangen. Auch in anderen Städten war Benzin knapp.

Anzeige

Hintergrund des Streiks der Tank- und Lastwagenunternehmen ist ein Gesetzentwurf zur Liberalisierung des Berufszweigs. Geplant ist, die Lizenzgebühren drastisch zu senken - dagegen laufen die Lizenzinhaber Sturm, die seinerzeit hohe Gebühren in Kauf nehmen mussten. Das geplante Gesetz ist Teil der Abmachung zwischen Griechenland und seinen Gläubigern, der Europäischen Union und des Internationalen Währungsfonds (IWF).

IWF und EU hatten die Pleite des Landes mit einem milliardenschweren Rettungspaket abgewendet. Gespräche zwischen Verkehrsministerium und Gewerkschaften der Tank- und Lastwagenindustrie sind festgefahren.

afp