Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Netanjahu soll Einsatz israelischer Killerkommandos genehmigt haben
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Netanjahu soll Einsatz israelischer Killerkommandos genehmigt haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 21.02.2010
Zwei der vermutlich neun mutmaßlichen Mörder des Hamas-Führers - aufgenommen von einer Überwachungskamera eines Hotels in Dubai. Quelle: afp
Anzeige

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu habe sich dazu Anfang Januar mit dem Chef des israelischen Geheimdienstes Mossad, Meir Dagan, getroffen, berichtete die britische Zeitung. Sie berief sich auf Kenner des Geheimdienstes. Bei der Einsatzbesprechung waren demnach Mitglieder des Killerkommandos anwesend.

Dem Bericht zufolge hatte der Mossad Netanjahu erläutert, dass der Hamas-Führer Mahmud al-Mabhuh nach Dubai reisen wolle. Laut Plan des Geheimdienstes sollte Al-Mabhu, so schreibt das Blatt, hinterrücks in einem Luxushotel ermordet werden. Er habe zunächst von der syrischen Hauptstadt Damaskus nach Dubai fliegen und weiter in die iranische Hafenstadt Bandar Abbas fahren sollen. Dort sollte der 49-Jährige die Lieferung von geschmuggelten Waffen absichern. Die Operation startete laut „Times“ wie geplant. Ein Mossad-Agent in Damaskus mit einer österreichischen Handynummer informierte seine Kollegen in Dubai, dass Al-Mabhuh in dem Flugzeug sitze.

Anzeige

dpa