Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Nach Amoklauf: Obama für bessere Waffenkontrollen
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Nach Amoklauf: Obama für bessere Waffenkontrollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:20 26.07.2012
US-Präsident Obama will bessere Kontrollen beim Waffenkauf. Quelle: Skip Bolen
New Orleans

).

Die meisten Waffenbesitzer würden ihn wohl zustimmen, dass alles getan werden müsse, um Kriminelle vom Erwerb von Waffen abzuhalten, sagte Obama. Geistig Verwirrte sollten nicht so leicht an Waffen kommen können.

Er arbeite weiter mit Mitgliedern beider Parteien, religiösen Gruppen und zivilgesellschaftlichen Organisationen zusammen, um zu einem Konsens über die Reduzierung der Gewalt zu kommen. Das beziehe sich nicht nur auf die Gewalt mit Waffen. Gewalt suche die größten Städte und die kleinsten Orte heim, sagte Obama. Sie töte Amerikaner jeden Alters und unterschiedlichster Herkunft.

Der 24 Jahre alte James Holmes soll bei einer "Batman"-Kinopremiere in Colorado zwölf Menschen getötet haben. Bei dem Überfall soll er in dem Kino mit einem Sturmgewehr, einer Schrotflinte und zwei Glock-Pistolen um sich geschossen haben.

dpa

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat die internationale Staatengemeinschaft aufgefordert, das Gemetzel in Syrien endlich zu stoppen."Schiebt es nicht länger auf! Schließt Euch zusammen! Handelt!", appellierte Ban in einer Rede vor dem bosnischen Parlament in Sarajevo.

25.07.2012

Als erstes deutsches Regierungsmitglied hat Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) überraschend die besonders gefährliche südafghanische Provinz Kandahar besucht.

25.07.2012

Das Bundesverfassungsgericht hat die von der schwarz-gelben Koalition im Alleingang beschlossene Reform des Wahlrechts gekippt.Die Richter erklärten zentrale Bestimmungen des Gesetzes für unwirksam.

25.07.2012