Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt NPD-Vize Jürgen Rieger tot
Nachrichten Politik Deutschland/Welt NPD-Vize Jürgen Rieger tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 30.10.2009
Der stellvertretende Vorsitzende der  rechtsextremen NPD, Jürgen Rieger,
Der stellvertretende Vorsitzende der rechtsextremen NPD, Jürgen Rieger, Quelle: DDP
Anzeige

Der Anwalt zählte zu den bekanntesten Rechtsextremen in Deutschland. Zugleich war er einer der wichtigsten Kreditgeber der NPD, die nach der Untreue-Affäre um ihren im vergangenen Jahr verurteilten Bundesschatzmeister Erwin Kemna in finanziellen Schwierigkeiten steckt.

Rieger hatte unter anderem Schlagzeilen gemacht durch seine Versuche, Immobilien zu kaufen und dort Schulungszentren der rechten Szene aufzubauen. Zuletzt wollte Rieger offenbar ein Hotel im niedersächsischen Faßberg erwerben. Ein vergleichbarer Fall in Delmenhorst liegt rund drei Jahre Zurück.

Die NPD ist derzeit in zwei Landesparlamenten vertreten: in Sachsen und in Mecklenburg-Vorpommern. Den Wiedereinzug in den sächsischen Landtag schaffte die rechtsextreme Partei bei den Wahlen Ende August.

Mitte September nahm Rieger noch an einem NPD-Aufmarsch mit rund 270 Anhänger der rechtsextremistischen Partei durch die Hannoversche Südstadt teil. 3.000 Menschen hatten friedlich gegen den Aufmarsch der NPD demonstriert. Aufgerufen hatte das Bündnis „Bunt statt braun“, ein Zusammenschluss von rund 100 Verbänden und Organisationen unter der Führung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).

AFP/tm

29.10.2009
Deutschland/Welt Wechsel in Ministerien - Ullas Tränen
29.10.2009