Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Medwedew übernimmt Verantwortung für Einmarsch in Georgien
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Medwedew übernimmt Verantwortung für Einmarsch in Georgien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 07.08.2009
Die Flüchtlingssiedlung Zerowani bei Gori in Georgien. Ein Jahr nach dem bewaffneten Konflikt leben nach Angaben von Amnesty International immer noch 24.000 Flüchtlinge fern ihrer Heimat. Quelle: Vano Shlamov/afp (Archiv)
Anzeige

„Ich war der einzige, der alle Entscheidungen getroffen hat“, sagte Medwedew am Freitag im Fernsehen - und erwähnte Regierungschef Wladimir Putin mit keinem Wort. Es sei einzig und allein der Präsident, der derartige Entscheidungen treffen könne, betonte Medwedew.

Am 7. August 2008 hatte Georgien eine Offensive gestartet, um die Kontrolle über seine abtrünnige Region Südossetien zurückzugewinnen. Die georgischen Truppen wurden aber von russischen Soldaten zurückgeschlagen, die ihrerseits weit in georgisches Territorium vordrangen.

Anzeige

afp