Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Künast als Kandidatin für Amt des Regierungschefs nominiert
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Künast als Kandidatin für Amt des Regierungschefs nominiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 07.11.2010
Anzeige

Renate Künast ist nun auch offiziell Spitzenkandidatin der Berliner Grünen für die Abgeordnetenhaus-Wahl 2011. Auf einem Landesparteitag nominierten die rund 150 Delegierten am Sonntag in Berlin die Fraktionschefin im Bundestag. Sie billigten einstimmig eine Resolution, in der unter dem Titel „Berlin. Eine Stadt für alle“ der Satz steht: „Wir wollen, dass Renate Künast Regierende Bürgermeisterin von Berlin wird.“ Künast unterstrich den Anspruch der Grünen auf die Regierungsmacht in der Hauptstadt.

„Wir sind bereit, die führende Verantwortung im Regierungsbündnis zu übernehmen“, sagte die Grünen-Fraktionschefin im Bundestag am Sonntag auf einem Landesparteitag der Berliner Grünen. „Ich bin bereit, und ich sage, die Berliner Grünen sind bereit, diese Verantwortung zu übernehmen“, betonte Künast unter dem Jubel der rund 150 Delegierten.

Zugleich betonte die 54-Jährige: „Ich setze auf Sieg, und ich setze nur auf Sieg. Ich will zusammen mit Euch Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden“, betonte Künast. Damit sagte die Bundespolitikerin indirekt, dass sie nur als Regierungschefin bereit sei, in die Landespolitik zu wechseln. Ansonsten betonte Künast erneut, Berlin zu der sozialen und ökologischen Klimahauptstadt auszubauen.

Künast hatte am Freitagabend ihre seit langem erwartete Bereitschaft verkündet, bei der Abgeordnetenhauswahl am 18. September 2011 den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) herauszufordern. Auf dem Parteitag stehen Debatten zu Anträgen des Landesvorstands zu den Themen Energie, Umwelt und Mobilität auf dem Programm.

dpa/dapd